Luftaufnahme Bremerhaven Mitte

Zuwendungen für Integration

Zuwendungen für Maßnahmen zur Integration von Menschen mit Migrationshintergrund durch die Stadt Bremerhaven

Die Stadt Bremerhaven versteht Integration als Prozess zur Verwirklichung von chancengleicher Teilhabe aller in Bremerhaven lebender Menschen unabhängig von nationaler, kultureller und/oder ethnischer Zugehörigkeit. Um Maßnahmen und Projekte zu fördern, die der Integration von Menschen mit Migrationshintergrund in diesem Sinne dienen, hat die Seestadt Bremerhaven die oben genannten Zuwendungen ins Leben gerufen. Diese werden vom Sozialamt verwaltet.

Förderschwerpunkt 2017: Gestaltung des Miteinanders im Stadtteil

Laut Satzung soll der zuständige Ausschuss der Stadtverordnetenversammlung jährlich Förderschwerpunkte für die Zuwendungen für Integration festlegen und hierfür einen Teil der zur Verfügung stehenden Zuwendungsmittel reservieren. Für das Jahr 2017 hat sich die Seestadt für die Förderung von Vorhaben mit dem Schwerpunkt „Gestaltung des Miteinanders im Stadtteil“ ausgesprochen, dies soll unter anderem durch die Schaffung von Begegnung(en) auf Augenhöhe vor Ort erreicht werden.

Die Bevölkerungsstruktur Deutschlands und auch Bremerhavens wird kulturell immer heterogener. Nicht nur die Gruppe der neu Zugezogenen, auch die Aufnahmegesellschaft an sich ist divers. Dies führt zu neuen notwenigen Aushandlungsprozessen für ein gutes Zusammenleben in der Stadtgesellschaft; Aushandlungsprozesse zwischen neu zugezogenen Ausländerinnen und Ausländern und der Aufnahmegesellschaft sowie innerhalb der Gesellschaft als Ganze. Entsprechend wichtig sind Bemühungen, die einen interkulturellen Dialog, eine interkulturelle Sensibilisierung sowie ein respektvolles Miteinander fördern. Dem Stadtteil als Ort des alltäglichen Zusammenlebens kommt dabei eine zentrale Bedeutung zu – auch für den sozialen Zusammenhalt.

Antragsfristen

Anträge sind bis zum 31. Januar bzw. 30. Juni eines jeden Jahres beim Sozialamt zu stellen. Ausnahmen von der Antragsfrist können in besonders begründeten Fällen zugelassen werden. In diesem Fall sind die Anträge mindestens drei Monate vor Projektbeginn zu stellen.

Dem Antrag ist ein Finanzierungsplan, der die maßgeblichen Einnahmen und Ausgaben enthält, beizufügen.

Ansprechperson

Bei Fragen rund um das Zuwendungsverfahren wenden Sie sich bitte an:

Frank Werder
50/11.1
Sozialamt des Magistrats der Stadt Bremerhaven
Hinrich-Schmalfeldt-Straße 42
27576 Bremerhaven
 0471 590-2674
 0471 590-350-2674
 sozialamt@magistrat.bremerhaven.de
Homepage: http://www.bremerhaven.de