Luftaufnahme Bremerhaven Mitte

Integrationskonferenzen

Bremerhavener Integrationskonferenzen

Das 1. Bremerhavener Integrationskonzept „Vielfalt und Chancengleichheit – Bremerhaven zeigt Flagge“ wurde im Jahr 2013 von der Stadtverordnetenversammlung verabschiedet. Zur Begleitung der Umsetzung und Weiterentwicklung des Konzeptes werden regelmäßig Integrationskonferenzen durchgeführt. Diese stellen eine offene und jedem zugängliche Plattform dar, um Ergebnisse und Erfahrungen aus dem gesamten Prozess der Integrationsförderung zu diskutieren und Weiterentwicklungen anzuregen.

Am 11. November 2016 hat der Magistrat die 4. Integrationskonferenz durchgeführt. Die Veranstaltung stand unter dem Motto „Vielfalt und Chancengleichheit“. Sie war eine Kooperation zwischen dem Sozialamt und der Volkshochschule und fand in Zusammenarbeit mit der AG Partizipation und Bewusstseinsbildung statt. Auf der Konferenz wurde eine Zwischenbilanz der lokalen Integrationsarbeit gezogen und zukunftsorientiert weiterdiskutiert: Wo stehen wir? Wo wollen wir hin? Nähere Informationen und Ergebnisse können dem unten stehenden Programmflyer und der Fotodokumentation entnommen werden.

Die 3. Bremerhavener Integrationskonferenz fand am 15. Januar 2016 in der Arbeitnehmerkammer in Bremerhaven statt. Aus aktuellem Anlass stand sie unter dem Schwerpunkt „Flüchtlinge und Zugewanderte“. Unter Federführung des Sozialamtes wurde diese in Kooperation mit der AG Partizipation und Bewusstseinsbildung durchgeführt. Die Ergebnisse der Konferenz sind in folgender Fotodokumentation zusammengefasst.

Einen Monat später am 13. Februar 2016 fand in Abstimmung mit dem Sozialamt eine von der Friedrich-Ebert-Stiftung organisierte „Werkstatt zur Koordinierung von Angeboten für geflüchtete Menschen in Bremerhaven“ statt. In der Werkstatt wurden von einigen Teilnehmenden Diskussionen der Integrationskonferenz aufgegriffen und weiter fortgeführt. Die Werkstattergebnisse wurden in folgender Fotodokumentation zusammengefasst.

Der Fachtag für ehren- und hauptamtlich Tätige in der Flüchtlingsarbeit „Austausch und Struktur – Was gibt es, wo hakt es?“  vom 2. September 2016 ist ein direktes Ergebnis der 3. Bremerhavener Integrationskonferenz, auf der mehr Transparenz und Austausch in der Flüchtlingsarbeit gewünscht wurde. Die Kooperationsveranstaltung des Sozialamtes und der Volkshochschule Bremerhaven diente neben einer differenzierten Bedarfsanalyse entsprechend dem Austausch und der exemplarischen Darstellung wissenswerter Informationen für die einschlägige Arbeit und Neuerungen seit Januar 2016.

Für diesen Artikel wurden folgende Schlagworte vergeben