Die Stadt Bremerhaven (ca. 120.000 Einwohner:innen) sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt für das Sachgebiet „Beistandschaften, Ergänzungspflegschaften, Unterhalt nach § 18 SGB III“ der Abteilung „Familienrecht, Pflegekinder, Adoption“ des Amtes für Jugend, Familie und Frauen eine:n

Verwaltungsinspektor:in bzw. Stadtangestellte:n (w/m/d)

Stellenwert: - Besoldungsgruppe A 9 BremBesO bzw. Entgeltgruppe 9 b TVöD (Entgeltordnung/VKA) –

in Teilzeit (19,5 Wochenstunden).

Das Aufgabengebiet umfasst im Wesentlichen:

  • Sämtliche Tätigkeiten im Zusammenhang mit der Führung von Beistandschaften gemäß §§ 55 und 56 SGB VIII i. V. m. §§ 1712 ff. BGB, wie z.B:
    • Ermittlungen zur Feststellung der Identität des mutmaßlichen Vaters, Aufforderung zur Vaterschaftsanerkennung und –beurkundung
    • Antrag auf Feststellung der Vaterschaft beim Amtsgericht sowie entsprechender Schriftverkehr und Wahrnehmung von Prozessterminen u.a.
    • Tätigkeiten zur Ermittlung, Geltendmachung und Verwirklichung von Unterhaltsansprüchen inklusive der Wahrnehmung von Prozessterminen u.a.
    • Prüfung der Tatbestände zur Erstattung von Strafanzeigen nach § 170 StGB sowie Umsetzung

  • Sämtliche Tätigkeiten in Zusammenhang mit der Rechtsberatung und Unterstützung i. R. des § 18 Abs. 1, 2 und 4 SGB VIII und § 52 a SGB VIII wie z.B.:
    • die Unterstützung der Personensorgeberechtigten bei der Geltendmachung von Unterhalts- und Unterhaltsersatzansprüchen des Kindes/Jugendlichen, Abgabe von Sorgeerklärungen u.a.
    • die Beratung und Unterstützung von jungen Volljährigen bei der Geltendmachung von Unterhalts- und Unterhaltsersatzansprüchen.

Voraussetzung für eine Bewerbung ist ein zum Zeitpunkt der Stellenbesetzung abgeschlossenes (Fach-) Hochschulstudium in den Bereichen Verwaltungswissenschaften, Wirtschaftswissenschaften oder Rechtswissenschaften (als Nachweis der Laufbahnbefähigung für das erste Einstiegsamt der Laufbahngruppe 2 –Fachrichtung Allgemeine Dienste) bzw. der Abschluss des Angestelltenlehrganges II – Verwaltungsfachwirt:in.

Das Aufgabengebiet wird überwiegend unter Anwendung privatrechtlicher sowie zivilprozesslicher Vorschriften wahrgenommen. Kenntnisse und Erfahrungen in diesem Bereich sind vor Vorteil. Darüber hinaus wird der sichere Umgang mit der PC-Standardsoftware (MS-Office) erwartet.

Für die Wahrnehmung dieser verantwortungsvollen Aufgabe suchen wir eine flexible, belastbare und teamfähige Persönlichkeit mit guter Auffassungsgabe, Konfliktfähigkeit und ausgeprägter Kommunikationsfähigkeit sowie der notwendigen Empathie, um sich auf die sensible Beziehung zur Klientel angemessen einzustellen. Der häufige persönliche und telefonische Kontakt erfordert ein freundliches, sicheres und gewandtes Auftreten unter besonderer Beachtung der jeweiligen Lebenssituation der Betroffenen.

Wir bieten Ihnen:

  • eine freundliche und wertschätzende Arbeitsatmosphäre
  • eine vielseitige und verantwortungsvolle Tätigkeit in einem interessanten Aufgaben-spektrum
  • tarifgerechte Bezahlung inkl. Jahressonderzahlung und Leistungsentgelt
  • betriebliche Altersvorsorge (VBL)
  • einen sicheren Arbeitsplatz in einer modernen und bürgerorientierten Verwaltung
  • betriebliche Gesundheitsförderung (u.a. Hansefit)
  • lebensphasenorientierte Personalentwicklung
  • ein breitgefächertes Fort- und Weiterbildungsangebot
  • familienfreundliche Arbeiten (Zertifikat audit berufundfamilie)
  • Jobticket.

Schwerbehinderte Bewerber:innen werden bei im Wesentlichen gleicher fachlicher und persönlicher Eignung vorrangig berücksichtigt. Zur Wahrung Ihrer Interessen bitten wir darum, vorliegende Nachweise einer Schwerbehinderung bzw. einer Gleichstellung Ihrer Bewerbung beizufügen.

Der Magistrat der Stadt Bremerhaven begrüßt die Bewerbung von Menschen mit Migrationshintergrund.

Informationen über die Seestadt Bremerhaven erhalten Sie im Internet unter www.bremerhaven.de. Für nähere Auskünfte steht Ihnen im Amt für Jugend, Familie und Frauen, der Abteilungsleiter, Herr Hoffmann, Tel.  0471/590-2824, zur Verfügung.

Bitte fügen Sie Ihrer Bewerbung kein Foto, keine Originalzeugnisse und -bescheinigungen bei. Dies gilt auch für Mappen und Folien. Bei erfolgloser Bewerbung werden die Unterlagen nach Abschluss des Auswahlverfahrens vernichtet. Bitte bewerben Sie sich möglichst über das Online-Bewerbungsportal der Stadt Bremerhaven www.stellen.bremerhaven.de oder richten Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen bis zum 10.10.2022 an den

Magistrat der Stadt Bremerhaven
Personalamt (11/38 – 236)
Postfach 21 03 60
27524 Bremerhaven

Onlinebewerbung

Persönliche Daten
Anmerkungen
Anlagen
Einwilligung

Bitte bestätigen Sie, dass Sie mit den nachstehenden Erklärungen und der Datenspeicherung einverstanden sind.

Sie haben die Möglichkeit sich über unsere Webseite auf die von uns ausgeschriebenen Stellen zu bewerben. Sie selbst legen den Umfang der Daten fest, die Sie im Rahmen Ihrer Online-Bewerbung an uns übermitteln möchten. Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten gemäß den geltenden datenschutzrechtlichen Bestimmungen. Die verantwortliche Stelle ist gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. b und Art. 88 EU-DSGVO i.V.m. § 12 BremDSGVOAG und §§ 85 ff. Bremisches Beamtengesetz (BremBG) befugt, personenbezogene Daten von Bewerber/innen, welche zur Begründung eines Beschäftigungsverhältnisses erforderlich sind, zu verarbeiten.

Bei erfolgloser Bewerbung werden Ihre Unterlagen nach Ablauf von 6 Monaten gelöscht.

Sofern es nicht zu einer Einstellung gekommen ist, Ihre Bewerbung jedoch weiterhin für uns interessant ist, werden Sie gefragt, ob Ihre Bewerbung für künftige Stellenbesetzungen vorgehalten werden darf. Die Löschung der Daten erfolgt in diesem Fall nach zwölf Monaten. Die Daten einer Initiativbewerbung werden für längstens zwölf Monaten gespeichert.

Die von Ihnen eingegeben personenbezogenen Daten werden an die an der Auswahlentscheidung beteiligten Stellen zur Einsicht weitergegeben. Wir weisen darauf hin, dass die eingegebenen Daten teilweise unverschlüsselt übertragen werden.

Personalamt: Informationen zur Erhebung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten nach Art. 13 und 14 EU-DSGVO zur Bearbeitung von Bewerbungs- und Einstellungsverfahren(PDF 107,3 KB)

Die vorstehenden Erklärungen habe ich gelesen und verstanden. Mir ist zudem bewusst, dass falsche Angaben zu einem Ausschluss aus dem Einstellungsverfahren führen können.

Alle weiteren Informationen zu Ihren Rechten u. a. zur Löschung und zum Widerrufsrecht können Sie der Datenschutzerklärung entnehmen.

Nach Eingang der Bewerbung erhalten Sie von uns eine E-Mail als Eingangsbestätigung.

* Pflichtfelder