Hallo, mein Name ist Falk und ich bin stellvertretender Leiter in einer Bremerhavener Kindertagesstätte.

Mir ist wichtig die Möglichkeit zu haben, meine beruflichen Wünsche zu verwirklichen und meine Ziele zu erreichen. Alle Leitungskräfte und pädagogischen Fachkräfte bekommen hierzu in Bremerhaven verschiedene Beratungs- und Qualifizierungsmöglichkeiten geboten.  Ich möchte Dir einige davon hier vorstellen. 

Die pädagogischen Fachkräfte in Bremerhavener Schwerpunkteinrichtungen werden von einer eigenen Fachberatung unterstützt und begleitet. Die Fachberatung für Schwerpunktplätze (Trägerübergreifender begeitender Fachdienst = TÜF)  ist ein Team aus pädagogischen, psychologischen und medizinisch-therapeutischen Fachkräften. Zusätzlich ist das TÜF-Team Ansprechpartner für Eltern/ Bezugspersonen, deren Kinder eine Eigliederungshilfe in der Kita erhalten sollen oder erhalten.

Das Anmeldeverfahren für Schwerpunktplätze und andere Eingliederungshilfemaßnahmen in der Kita wird durch den TÜF zentral gesteuert. Die optimale Förderung der Kinder ist dabei das übergeordnete Ziel.

Wir werden vom TÜF-Team regelmäßig in Fallbesprechungen oder durch Begleitung im Gruppenalltag beraten. Wir bekommen Unterstützung bei der Aufgabe, Kindern mit besonderem Förderbedarf[3] das größtmögliche Maß an Teilhabe zu ermöglichen und diese im Alltag zu fördern.

Das TÜF-Team hilft uns bei der Erstellung von Dokumenten, bei Elterngesprächen und koordiniert die interdisziplinäre Zusammenarbeit z. B. mit Frühförderstellen (IFS), Gutachtern, sozialen Diensten und anderen Institutionen.

Einzelfallbezogene Beratung zum Umgang mit motorisch auffälligen Kindern, zur alltagsintegrierten Sprachförderung oder zum Umgang mit Mehrsprachigkeit, nutzen wir sehr gerne.

[2] = In Schwerpunktgruppen werden von 20 Kindern durchschnittlich vier Kinder auf Schwerpunktplätzen betreut. Schwerpunktgruppen sind mit zusätzlichem Personal ausgestattet.

[3] = Kinder im Alter von drei Jahren bis zur Einschulung, die behindert oder von Behinderung bedroht sind und einen besonderen Förderbedarf haben.

In Bremerhaven steht uns eine pädagogische Fachberatung zur Verfügung. Wir nutzen dieses besondere Angebot gern und vielfältig. Unter anderem zählt folgendes zu den Aufgaben der Fachberatung:

 

  • Beratung und Begleitung der pädagogischen Fachkräfte
  • Unterstützung durch Orientierungs- und Praxishilfen
  • Vermittlung und Durchführung von Fortbildungsveranstaltungen oder Fachtagen
  • Überarbeitung und Weiterentwicklung der Einrichtungskonzeption
  • Teamentwicklungs- und Konfliktberatung
  • Vernetzung und Kooperation
  • Team- und Einzelcoachings

Für Weiterbildungen steht uns pädagogischen Fach- und Leitungskräften in Bremerhaven ein eigenes Sachgebiet zur Verfüng. Dort werden uns unterschiedliche Weiterbildungen angeboten. Die Weiterbildungen sind für uns kostenlos, können in der Arbeitszeit besucht  und mit einem Zertifikat abgeschlossen werden.

Die Teilnahme an einer Weiterbildung gibt mir als pädagogische Fachkraft und Leitungskraft die Möglichkeit, mein persönliches Fachwissen immer mehr zu erweitern. In den lebendig gestalteten Weiterbildungen findet immer auch ein guter Austausch mit anderen pädagogischen Fachkräften aus anderen Häusern statt, der sehr hilfreich ist.

Genau zu wissen, warum ich etwas mache, hilft mir im turbulenten Berufsalltag in einer Kindertageseinrichtung sehr gut weiter!

Die Weiterbildungen verbessern meine beruflichen Aufstiegschancen und bieten mir die Möglichkeit mich persönlich und fachlich weiterzuentwickeln.

 

 

Nicht nur der pädagogische Anspruch verändert sich in unserer Arbeit ständig. Auch die Rechtsgrundlagen unterliegen einem steten Wandel. Ich kann mir jedoch sicher sein, dass uns in den Bremerhavener Kindertagesstätten die Verwaltungsabteilung verlässlich als Ansprechpartner zur Verfügung steht. Die Kolleginnen und Kollegen dort unterstützen mich in rechtlichen und administrativen Fragen ebenso wie in allen Fragen, die meinen Arbeitsplatz betreffen. 

Die Kitaleitung und die pädagogischen Fachkräfte sind der Schlüssel zur Qualität in den Einrichtungen. Als Leitungskräfte werden wir daher geschult und bei der Umsetzung des Qualitätsmanagementsystems unterstützt.
Neue Leitungskräfte in unseren Kitas erfahren eine individuelle und intensive Einarbeitung in die vielfältigen Aufgaben einer Kitaleitung.

Die pädagogischen Fachkräfte aus den Krippen und Kitas werden in das QM-System eingearbeitet und auf die Aufgaben im pädagogischen Alltag vorbereitet.

Dass die Qualität in Kindertageseinrichtungen eine Schlüsselrolle bei der Erfüllung der gestiegenen Anforderungen an die Bildung, Betreuung und Erziehung von Kindern spielt, ist unumstritten. Doch wie gelingt es mir als Kitaleitung in der Praxis, die Qualität meiner Einrichtung gezielt weiterzuentwickeln?

Mit unserem Qualitätsmanagementsystem werde ich praxisnah dabei unterstützt, einen internen Qualitätsentwicklungsprozess in der Kita zu initiieren.

Anhand zahlreicher verbindlicher Standards wird aufgezeigt,

  • wie und womit ich beginnen sollte,
  • wie ich die Unterstützung meines Teams gewinne,
  • wie ich interne Evaluation zielgerichtet durchführe,
  • wie ich die Ergebnisse für langfristige Qualitätsverbesserungen nutze.

Am Ende des Prozesses ist diese feste Struktur auch an meinem Arbeitsplatz sichtbar und bringt mir und meinen Kolleginnen und Kollegen mir eine spürbare Arbeitsentlastung.

Anrede

* Pflichtfeld