Luftaufnahme Bremerhaven Mitte

Kinderrechtepreis

Die Stadt Bremerhaven verleiht den Kinderrechtepreis an besonders aktive Gruppen, Initiativen oder Einzelpersonen, die sich engagiert für die Umsetzung der Kinderrechte einsetzen.

Beteiligungsmöglichkeiten für Kinder und Jugendliche gibt es im alltäglichen Leben von Familien bis hin zu Politik, in Kindertagesstätten, Schulen und in der Freizeit. Kinder und Jugendliche übernehmen Verantwortung, werden zu Gestalterinnen und Gestaltern ihrer eigenen Lebenswelt und üben sich in demokratischem Handeln.

Kinder haben ein Recht, informiert zu werden, mitzuarbeiten, mitzugestalten, mitzuberaten, mitzuentscheiden und Verantwortung zu übernehmen.

Preisdotierung

Der 1. Preis ist dotiert mit 500 Euro
Der 2. Preis ist dotiert mit 300 Euro
Der 3. Preis ist dotiert mit 100 Euro

Die eingereichten Projekte sollen folgende Kriterien erfüllen:

  • Sie sollen nachhaltig sein
  • Vorbildwirkung haben
  • Die Einflussmöglichkeiten der Kinder stärken
  • Kinder aktiv mitbestimmen und mitentscheiden lassen
  • Kinder Verantwortung übernehmen lassen
  • Kinder als Experten in eigener Sache ernst nehmen
  • Kinder die Wirksamkeit ihres Handelns erfahren lassen

In den Projekten sollen Kinder sollen nicht nur mitmachen, sondern selber gestalten. Ziel muss sein, Kinder und Jugendliche regelmäßig und dauerhaft einzubeziehen sowie ihre Einflussnahme zu stärken und zu sichern. Kinder und Jugendliche sollen selbständig eigene Interessen verfolgen und ihre Ideen umsetzen können.

Bewerbungen für den Kinderrechtepreis können bis zum 30. Juni eines jeden Jahres beim Amt für Jugend, Familie und Frauen eingereicht werden."

Verleihung des Kinderrechtepreises 2016 (zum zehnten Mal)
Motto:“ In Bremerhaven sind uns Kinder viel wert!“

Am Donnerstag, 16. Februar 2017 um 16:00 Uhr zeichnete Stadtrat Rosche die drei Preisträger des Kinderrechtepreises 2016  aus.

Ausgezeichnet werden das Projekt "Wir reden mit!" zur Kinder- und Jugendbeteiligung in Lehe, ein internationales Zeltlager für Kinder und Jugendliche aus Bremerhaven und das Recycling einer alten Telefonzelle als öffentlicher Bücherschrank für Leherheide.

Bei "Wir reden mit!" haben Kinder und Jugendliche ihre Ideen, Wünsche und Anregungen zur Sanierung der Jugendfreizeitstätte Lehe-Treff mit Fotos, Plakaten und einem Film dokumentiert und auf der Stadtteilkonferenz vorgestellt. Diese Ergebnispräsentation wurde mit großer Begeisterung aufgenommen. Intensiv haben sich die Kinder und Jugendlichen mit den Räumen und dem Außengelände des Lehe-Treffs beschäftigt, Besucher und Besucherinnen befragt, diskutiert, gefilmt und fotografiert.

Die SJD - Die Falken haben für Kinder und Jugendliche aus Bremerhaven die Teilnahme an einem Internationalen Falkenzeltlager in Bayern organisiert. Es nahmen mehr als 2.000 Kinder und Jugendliche aus über 30 Ländern teil. Die Kinder haben sich  im Dorfrat des Zeltlagers eigene Regeln für ihr Zusammenleben gegeben und ihr Freizeitprogramm selbständig erarbeitet.

Auf Anregung der Stadtteilkonferenz Leherheide haben Besucherinnen des Freizeittreffs Leherheide im Alter von 12 bis 15 Jahren eine alte Telefonzelle recycelt, um sie als öffentlichen Bücherschrank im Stadtteil aufzustellen. Ganz bitter war es für die Mädchen zu erleben, dass die wunderschön gestaltete Telefonzelle bald nach Aufstellung angezündet und vollkommen zerstört wurde."

Sprechstunde:

Donnerstag 15:00 - 18:00 Uhr und nach Vereinbarung

Anschrift

Amt für Jugend, Familie und Frauen
Kinder-Beauftragte
Obere Bürger 39 a
27568 Bremerhaven

Kontakt

Karin Pomplun
 0471 590-3388
 0471 590-350-3388
 karin.pomplun@magistrat.bremerhaven.de