Aussenansicht Alfred-Wegener-Institut

Mai 2021 / Motivation ist (fast) alles

Bunte Motivations-Plakate der fünften Klassen unterstützen den Abiturjahrgang bei den Abschlussprüfungen

Dass am Lloyd Gymnasium die Schülerinnen und Schüler der fünften Klassen den Abiturientinnen und Abiturienten mit einer Rose zur bestandenen Abschlussprüfung gratulieren, ist in diesem Jahr leider nicht drin. Die Blumenkinder-Tradition ist dem Virus zum Opfer gefallen, aber den Kopf lässt man deshalb an dieser Schule noch lange nicht hängen. Bunte Motivations-Plakate statt roter Rosen sind eine tolle Idee und verdienen Anerkennung.

Ein kleiner Beitrag zu einem großen Ziel

Die Abiturprüfungen laufen, und kaum etwas ist wie in den Jahren zuvor. Auch nicht am Lloyd Gymnasium, wo es zur liebevoll gepflegten Tradition gehört, dass Schüler*innen der fünften Klassen bei der Abiturfeier mit dabei sind und als Blumenkinder zur bestandenen Abschlussprüfung gratulieren. So etwas ist in Corona-Zeiten leider unmöglich, und nicht nur Simone Juch findet das schade. „Die diesjährigen Abiturientinnen und Abiturienten gehörten zu den ersten, die selbst eine Rose überreicht haben“, weiß die Lehrerin. „Sie werden das bei ihrer eigenen Feier auf jeden Fall vermissen, und auch für die Kleinen war es immer ein ganz besonderer Moment.“

Umso mehr freute sich die Fachbereichsleiterin Kunst, als ihr das Abi-Komitee eine eigene Idee vorstellte. Die im Ausschuss engagierten Schüler*innen wünschten sich von den fünften Klassen gestaltete Motivations-Plakate, die während der Prüfungen in den Fluren des Gymnasiums hängen sollten. „So können auch die Kleinen einen wichtigen Beitrag zum großen Ziel leisten“, fasst Simone Juch für den Vorschlag zusammen. „Die Abiturientinnen und Abiturienten wollen sogar einige Plakate auswählen, die dann ins Abi-Buch aufgenommen werden.“

Plakate gestalten im Wechselunterricht

Motivationsplakate von den Kleinen für die Großen – ganz ohne Anleitung funktionierte die Umsetzung dieser wirklich guten Idee natürlich nicht. „Wie mache ich so ein Plakat, wie muss die Schrift darauf aussehen? Und überhaupt, was bedeutet eigentlich Motivationsförderung?“, wiederholt Simone Juch nur einige Fragen der Schüler*innen der Klassen 5a und 5b, die allesamt im ohnehin nicht einfachen Wechselunterricht beantwortet werden mussten. „Eine Kollegin hat sich gemeinsam mit mir der Aufgabe gestellt“, erzählt die Lehrerin, die nun alle Plakate auf die Homepage des Lloyd Gymnasiums gestellt hat. „Okay, ein paar kleine Rechtschreibfehler haben sich durchgeschlichen, aber wir sind mit dem Ergebnis der Aktion alle sehr zufrieden!"

https://www.lloydgymnasium.de