Kennedybrücke - Radfahrstreifen

Testphase erfolgreich beendet - Markierungs- und Bauarbeiten zur dauerhaften Einrichtung ab November 2022

Verantwortliche Stelle
Amt für Straßen- und Brückenbau Bremerhaven

Kurzbeschreibung
Am 14. Oktober 2020 wurden die Markierungsarbeiten für den Radfahrstreifen über die Kennedybrück ausgeführt. Kenntlich gemacht wurde dieser Bereich durch eine gelbe Markierung auf der Straße. Alle anderen Verkehrsteilnehmenden waren damit von dieser Spur verbannt. Nur der Bus durfte diese Markierung überfahren, um die Haltestellen „Weserfähre“ auf der Kennedybrücke zu erreichen.

Nach Ablauf der positiv verlaufenden Testphase folgte ein politischer Beschluss zur dauerhaften Einrichtung des Radfahrstreifens. Den Radfahrenden steht damit eine 3,50 Meter breite Fahrspur zur Verfügung. Eine dauerhafte Führung setzt allerdings auch bauliche Veränderungen an der Strecke und eine Anpassung der Lichtsignalanlagen für die Kreuzungen Borriesstraße und Van-Ronzelen-Straße voraus. Eine neue Verkabelung zu den Signalmasten und ein neues Schaltprogramm sollen bis Ende 2022 umgesetzt werden.

Verkehrsbeeinträchtigung
Ab 01. November 2022 beginnt die Vertragsfirma mit den Markierungsarbeiten auf der Kennedybrücke und den Rampen bis an die Kreuzungsbereiche. Alle Fahrspuren werden erneuert. Die motorisierten Verkehrsteilnehmenden werden einspurig an den Arbeitsbereichen vorbeigeführt.

Umleitungsempfehlung
keine

Nächste Bushaltestelle
BREMERHAVEN BUS bedient während der Bauzeit alle Haltestellen im Arbeitsbereich. Im Bedarfsfall werden Ersatzhaltestellen eingerichtet. 

Weitere Fahrplanauskünfte erhalten Sie über den Link bremerhavenbus.de/fahrplaene-linien oder über die 24h-Serviceauskunft   0421 596059

Für diesen Artikel wurden folgende Schlagworte vergeben