Tammen, Johann P.

1944 in Hohenkirchen/Friesland geboren, lebt als freier Schriftsteller, Lektor und Herausgeber („edition die horen“) in Bremerhaven; studierte Germanistik, Geschichte und Sozialwissenschaften an der Carl von Ossietzky-Universität in Oldenburg; Herausgeber der Zeitschrift für Literatur, Kunst und Kritik, „die horen“ (Alfred Kerr-Preis 1980 und 1988); Mitglied des P.E.N. Lyrik- und Prosapreis „Junge Dichtung in Niedersachsen
(1971), Auslandsreisenstipendium des Auswärtigen Amtes (Griechenland 1971, USA 1987), Nachwuchsstipendium für Literatur des Landes Niedersachsen (1980), Künstlerstipendium für Literatur des Landes Bremen (1992), Literaturstipendium der Stiftung Bahnhof Rolandseck (1993), Kunstpreis für Literatur des Landes Niedersachsen (1996), Karl Heinz Zillmer-Preis der Hamburgischen Kulturstiftung (1998), Kulturpreis Island der
Islands Banki, Reykjavík (2000). Seit 1965 diverse Veröffentlichungen und Herausgaben, zuletzt u. a.:

  • 1979 „Kopf hoch kalte Wut“, Gedichte und Texte;
  • 1980 „So wächst die Mauer zwischen Mensch und Mensch – Stimmen aus dem Knast“, hrsg. zusammen mit Ingeborg Drewitz;
  • 1982 „Friedenszeichen Lebenszeichen. Pazifismus zwischen Verächtlichmachung und Rehabilitierung“, hrsg. zusammen mit Helmut Donat;
  • 1983 „Hollt doch de Dumms för den Sittich“, Ein Oswald Andrae-Lesebuch (Hrsg.);
  • 1991 „“Warten auf die Aale – Zeitgen. Literatur aus dem Elsaß“, hrsg. zusammen mit Adrian Finck;
  • 1992 „Aus jenseitigen Dörfern“ – Zeitgen. Sorbische Literatur, hrsg. zusammen mit Kito Lorenc;
  • 1994 „Hortmachers Launen“, Gedichte;
  • 1998 „Lahnungen“, Gedichte;
  • 1998 „Wetterpapiere“, Gedichte;
  • 2000 „Das Land. Das Meer. Das Ohr des Wetterfühlers“, Gedichte. Mit Holzschnitten von Gerhard Hermanns;
  • 2003 „Unverhoffte Himmel“ – Poesie aus Makedonien, hrsg. zusammen mit Norbert Randow;
  • 2003 „Im Kehlgang“, Gedichte;
  • 2003 „Die Erde, das singende Brot“ – Poesie & Musik,Hörbuch. Mit Kompositionen von Vitold Rek;
  • 2004 „Alles erinnert an uns. Noch Licht“, Gedichte;
  • 2005 „Und himmelwärts Meere“, Gedichte (dt.-engl.-gälisch).
Marker Icon SchattenMarker IconStadtplanausschnittStadtplanausschnitt

Hier finden Sie uns

Wurster Straße 380
27580 Bremerhaven
Zum Stadtplan

Anschrift

Wurster Straße 380
27580 Bremerhaven

Kontakt

 0471 8 63 55
 0471 8 89 44

Für diesen Artikel wurden folgende Schlagworte vergeben