Logo Stadtkultur

Nozawa, Kazuyo

Kazuyo Nozawa ist eine japanische Komponistin und Musikerin, die seit 1978 in Bremerhaven lebt.

Sie studierte Gesang und Komposition in Tokio und Wien. Von 1978 bis 2010 war sie Mitglied des Opernchores des Stadttheaters Bremerhaven. Für ihre Kompositionen erhielt Kazuyo Nozawa Auszeichnungen und Kompositionspreise in Mannheim, Köln, Mailand und Wien. Ihre große Liebe gilt den Werken des Malers Paul Klee. Viele ihrer Kompositionen wurden von seinen Bildern inspiriert. Seit 1987 sind in der Serie „Paul Klees Atelier“ über 20 Stücke für verschiedene Besetzungen entstanden. Sie sind mittlerweile Bestandteil des Archives des Berner Kunstmuseums „Zentrum Paul Klee“.

Das darin enthaltene musikalische Märchen „Der Wasserturmvogel“ (nach dem gleichnamigen Bild von Paul Klee) wurde im Jahre 2000 in einem Konzert in Bremerhaven uraufgeführt. Die Bühnenfassung erlebte 2017 in der Tokyo Opera City (Japan) seine erste Aufführung.

Kazuyo Nozawa ist Mitbegründerin der Konzertreihe „Musikalische AufBrüche“, die vielen Jahre in Zusammenarbeit von Stadttheater Bremerhaven, Kulturamt und Deutschem Auswandererhaus veranstaltet wurde und sich der zeitgenössischen Musik widmete.

Wichtiges Anliegen für Kazuyo Nozawa ist auch die Musikvermittlung an junge Menschen. Sie ist Mitglied des „ambi“ (Abenteuer Musik Bremerhaven Initiative), das sich der Nachwuchsförderung widmet. Für die Kinder Bremerhavens komponierte sie das musikalische Märchen „Die Bremer Stadtmusikanten“, das 2014 in einem Familienkonzert des Stadttheaters Bremerhaven uraufgeführt wurde.

Für das Ballettensemble des Stadttheaters Bremerhaven schrieb Kazuyo Nozawa das Ballett „Sieben Samurai und die Dame Kokoro“, das Chefchoreograph Sergei Vanaev in der Spielzeit 2008/2009 auf die Bühne brachte. Außerdem komponierte sie mehrere Werke für die Musikerinnen und Musiker des Philharmonischen Orchesters Bremerhaven.
Zu Nozawas weiteren wichtigen Kompositionen gehören die Liederzyklen „Die 13 Monate“ nach Gedichten von Erich Kästner und „Die ästhetischen Wiesel“ nach Christian Morgenstern.

Seit 2020 arbeitet Kazuyo Nozawa an einer neuen Kompositionsreihe nach Gedichten und Malereien von Christine Nyirady. Anregung dazu gaben ihr ein Bild und ein Buch der Wiener Künstlerin.

Stand Februar 2021

Für diesen Artikel wurden folgende Schlagworte vergeben