Musiker mit Blasinstrumenten

Schlagzeugunterricht (Pauken)

Neben den Streich- und Blasinstrumenten ist das Schlagzeug die dritte Hauptgruppe der Orchesterinstrumente.

Bei der großen Vielzahl und Vielfalt der Schlaginstrumente unterscheidet man einerseits rhythmusgebende Schlaginstrumente mit unbestimmter Tonhöhe andererseits "Melodieinstrumente" mit genau definierbarer Tonhöhe. Zu den Melodieinstrumenten gehören alle Stabspiele (d.h. Glockenspiel, Xylophon, Vibraphon) und die Pauke. Die meisten anderen Fellinstrumente, Becken und Tam-Tam sind der rhythmusbestimmenden Gruppe zugeordnet.

Aufgrund des Beschaffungsmaterials unterteilt man die Schlaginstrumente in zwei Gruppen:
Idiophone und Membranophone. Die Idiophone sind aus schwingenden Material gebaut. Dazu gehören alle Stabspiele, Becken und Triangel. Dagegen handelt sich bei den Membranophonen um Fellinstrumente, bei denen eine gespannte Membrane die Schwingungen auf einen Resonator überträgt. Hierzu zählen Trommeln und Pauken. Das Schlagzeug hat einen festen Platz in der Unterhaltungsmusik, in Jazz, Pop und in der Klassik. Es kann sowohl als Begleitinstrument wie auch selbständiges, virtuoses Soloinstrument betrachtet werden.

Fachlehrer: Herr Renner

Formulare

Für diesen Artikel wurden folgende Schlagworte vergeben