Möchten Sie Posaune spielen lernen, haben wir hier einige Informationen für Sie zusammengestellt.

Im Grunde genommen ist die Posaune wegen ihrer zylindrischen Rohre bis zum Schalltrichter eine Basstrompete. Sie unterscheidet sich im Aussehen aber deutlich von der Trompete, da sie statt mit Ventilen mit einem Zug ausgestattet ist, der durch Veränderung der Rohrlänge und unterschiedliche Lippenspannung die verschiedenen chromatischen Töne produzieren kann. Damit war die Posaune das erste Blechblasinstrument, welches chromatisch gespielt werden konnte.

Die Tenorposaune ist das gebräuchlichste Instrument und kann, wenn es mit einem zusätzlichen Ventil ausgerüstet ist, auch in der tiefen Lage gut spielen. Durch das Quartventil können aber auch Kinder schon die Posaune spielen, da sie den Zug in Kombination mit dem Ventil nicht soweit herausziehen müssen.

Die Posaune ist in vielen Musikrichtungen zuhause. In Posaunenchören, Blasorchestern, Sinfonieorchestern sowie Big Bands ist sie unerlässlich. Die Posaune ist auch als Soloinstrument sehr beliebt.
Als Einstiegsalter bietet sich etwa das 10. Lebensjahr (je nach Körpergröße) an. Schülerinstrumente sind ab ca. 500 Euro zu finden. Ebenso gibt es ein großes Angebot an gebrauchten Instrumenten.

Gerne dürfen Sie sich eine Unterrichtsstunde ansehen. Wenden Sie sich dafür bitte an unsere Geschäftsstelle.

Fachlehrer: Herr Brandes

Formulare

Für diesen Artikel wurden folgende Schlagworte vergeben