Schiffe in einer Marina.

Schiffe gucken in Bremerhaven - International Multihull Meeting 2021

vom 29. Juli bis zum 1. August 2021

Video

Schiffe gucken in Bremerhaven - International Multihull Meeting 2021

vom 29. Juli bis zum 1. August 2021

Um dieses Video anzuschauen, müssen Sie der Verwendung von YouTube (inkl. Datenübertragung) auf der Bremerhaven.de zustimmen.

Hinweise zum Datenschutz

Schon ein Katamaran, Trimaran oder Auslegerboot zieht in jedem Hafen die Blicke auf sich. In Bremerhaven werden vom 29. Juli bis zum 1. August 2021 sogar rund hundert dieser attraktiven Schiffsklassen, die auf Englisch „multihull“ heißen, erwartet. Grund ist das „International Multihull Meeting 2021“ (IMM21), zu dem der Verein Multihull Deutschland e.V. die europäische Szene einlädt.

Auf ein höchst sehenswertes Bild können sich alle „Schiffspotter“ schon am Anfang des Treffens freuen: Sämtliche Boote gehen durch die Schleuse Neuer Hafen. Da diese 50 Meter lang und 14 Meter breit ist, sind mehrere Schleusungen zu erwarten.

Im Hafenbecken angekommen, legen sich die Teilnehmerboote nebeneinander ins sogenannte „Päckchen“. Am Freitag geht es gemeinsam sogar durch die Kaiserschleuse, um eine Regatta im Tidenrevier der Nordsee zu fahren. Nach der Rückkehr – wieder durch die 300 Meter lange und 55 breite Kaiserschleuse – präsentiert sich den Zuschauern ein spektakuläres Bild: eine „schwimmende Brücke“ über den Neuen Hafen, erstellt durch die Katamarane, Trimarane und Auslegerboote.

Für Samstag planen die Skipper der sieben bis 17 Meter langen Segler, Open Ship und einen nautischen Flohmarkt anzubieten. Am Sonntag verlassen die Boote dann im Laufe des Tages individuell die IMM 2021.

Für diesen Artikel wurden folgende Schlagworte vergeben