Aktuelle Tageszeitungen im Regal

„Wissen um sechs“ in der Stadtbibliothek

Die Veranstaltungsreihe der Stadtbibliothek im Hanse Carré „Wissen um sechs“ wird am Donnerstag, dem 15. Oktober 2020, um 18.00 Uhr mit einem Vortrag von Bernd Oei über Albert Camus‘ Roman „Die Pest“ fortgesetzt.

Zu dem Roman „Die Pest“ bieten sich mehrere Interpretationsmöglichkeiten an. Die vordergründige Epidemie kann auch als eine Reaktion auf totalitäre Strukturen wie den Faschismus und Stalinismus ausgelegt werden, die gleichfalls die Bevölkerung lähmen und nahezu über Nacht Ausgangssperren verhängt haben. Die Reaktionen reichten von Schock, Hysterie, Apathie und Bürokratismus bis zu Aufstand, Solidarität und Reflexion. Da jede Krise eine Chance bietet, muss man zwischen der Logik des Absurden und absurder Logik unterscheiden und dementsprechend handeln. Eine Ausnahmesituation erfordert mitunter Ausnahmeregeln und Ausnahmezustand, bisweilen aber auch einen gesunden Pragmatismus, Geduld und Liebe, Tugenden die leicht verloren gehen, wenn "die Pest" an unsere Pforte und nicht nur die des Nachbarn klopft. Wenn Philosophie noch eine Rolle für die Gesellschaft spielen will, wie es der Existentialismus in der Epoche vor und nach dem zweiten Weltkrieg tat, dann bedarf es nicht nur intellektueller Argumente, sondern eines wahrhaftigen Standpunktes. Camus besaß ihn und sah sich mit dem Preis der Einsamkeit konfrontiert.

Bernd Oei lebt als freischaffender Dozent mit dem Schwerpunkt Philosophie in der Erwachsenenbildung in Bremen. Studiert hat er in Deutschland und in Bordeaux (Frankreich) Philosophie, Romanistik und Geschichte.

Aufgrund der Hygiene- und Schutzmaßnahmen ist die Anzahl der Besucherinnen und Besucher begrenzt. Eine Anmeldung unter  0471 5902555 oder per Mail unter  stadtbibliothek@magistrat.bremerhaven.de ist zwingend erforderlich. Vom Eingang bis zum Platz und beim Verlassen des Platzes bis zum Ausgang ist ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen.

Für diesen Artikel wurden folgende Schlagworte vergeben