Aktuelle Tageszeitungen im Regal

Wahlen: Amtliches Endergebnis steht fest - Mandatsverteilung bleibt bestehen

Die beiden Wahlausschüsse für die Bürgerschaftswahl und die Wahl der Bremerhavener Stadtverordnetenversammlung haben am heutigen Freitag, 22. Mai, das amtliche Endergebnis der Doppelwahl vom 10. Mai verkündet. Demnach bleibt es trotz einer festgestellten und korrigierten Unregelmäßigkeit der Stimmenauszählung bei der Mandatsverteilung des vorläufigen amtlichen Endergebnisses.

„Im Großen und Ganzen mussten gegenüber den vorläufigen Ergebnissen der Wahl die Auswertungen nur wenig überarbeitet werden“, so das Fazit von Horst Keipke, Leiter des Bürger- und Ordnungsamtes. Probleme habe es nur in einem Fall gegeben, in dem ein Wahlvorstand wissentlich das Auszählungsergebnis um 45 Stimmen für eine Partei verändert habe. „Aufgrund unserer umfassenden, standardmäßigen Überprüfungen wurde diese Unregelmäßigkeit zwangsläufig entdeckt und das amtliche Endergebnis um die überschüssige Stimmenanzahl bereinigt. Auswirkungen auf die ermittelte Mandatsverteilung in der Bürgerschaft oder der Stadtverordnetenversammlung hat dies nicht“, erläuterte Horst Keipke.

Zufrieden äußerte sich Magistratsdirektor Claus Polansky als Wahlbereichsleiter für die Landtagswahl und Stadtwahlleiter für die Kommunalwahl über den Ablauf der Doppelwahl: „Die Wahlvorstände und Wahlhelfer haben fast ausnahmslos ganz ausgezeichnete Arbeit geleistet. Ihr persönlicher Einsatz am Wahltag ist ihnen hoch anzurechnen und die Basis für den reibungslosen Ablauf dieser Wahl.“

Für diesen Artikel wurden folgende Schlagworte vergeben