Aktuelle Tageszeitungen im Regal

Vielfalt in Bremerhaven leben

2. Bremerhavener Inklusionskonferenz im Juni 2019

Wie können in Bremerhaven Quartiere gestaltet werden, in denen Vielfalt gefördert und gelebt werden kann und für die Bewohner eine Verantwortung übernehmen? Mit dieser zentralen Frage beschäftigte sich die vergangene 1. Bremerhavener Inklusionskonferenz. Nun sollen die dort gesammelten Ideen konkretisiert und in feste Strukturen gebracht werden. Hierfür veranstaltet die Stiftung Inklusive Stadt mit seinem Netzwerk Inklusives Bremerhaven, dem Inklusionsbeirat Bremerhaven und dem Amt für Menschen mit Behinderung die 2. Bremerhavener Inklusionskonferenz am 6. Juni 2019. Impulsgeber und Moderator Stefan Burkhardt begleitet uns erneut durch den Nachmittag. Die eintägige Konferenz in der Bremerhavener Pauluskirche ist öffentlich, um eine Anmeldung wird gebeten. Gefördert wird sie von der „Aktion Mensch“.

Inklusion verbindet alle Menschen, unabhängig von Geschlecht, Sprache, Handicap. Der Ansatz geht davon aus, dass es normal ist verschieden zu sein, wenn wirklich alle Menschen immer mitgedacht werden. Was aber bedeutet diese Vielfalt für die Bremerhavener Quartiere konkret, zum Beispiel für Ladenbesitzer, Wohnraumanbieter, Sportvereine, für Firmen auf Mitarbeitersuche? Wie wirkt sich Inklusion letztendlich auf alle Bewohner aus?

Die erste Inklusionskonferenz Bremerhavens sorgte bereits für eine Sensibilisierung dieser Fragestellungen, vernetzte die Teilnehmenden und fand erste Lösungsansätze. Es wurden Synergien ermittelt und Bedarfe im Bereich der Inklusion formuliert.

Nun soll ein inklusives Bremerhaven – ausgehend aus dem Goethequartier und später übergreifend für die gesamte Stadt Bremerhaven – weiter vorangetrieben und die Umsetzungsideen der ersten Konferenz konkretisiert werden. Die Lebensbereiche Arbeit, Wohnen, Freizeit und das Handlungsfeld Barrieren stehen dabei im Fokus. Auch erfordert der weitere Prozess die Erarbeitung eines gemeinsamen Leitbildes sowie das Besprechen der Strukturen für die gemeinsame zukünftige Netzwerkarbeit.

Die Konferenz beginnt um 14.30 Uhr (Einlass: 14 Uhr) und endet um 18 Uhr. Schriftendolmetscher und Gebärdendolmetscher können gestellt werden. Zur besseren Planung der Veranstaltung und eines kleinen Snacks sowie aufgrund einer begrenzten Teilnehmerzahl bitten die Veranstalter um eine Anmeldung bis zum 3. Juni 2019 an  netzwerk@stiftung-inklusive-stadt.de oder unter  0471 4836457. Die Pauluskirche befindet sich in der Hafenstraße 124, 27576 Bremerhaven.

Für diesen Artikel wurden folgende Schlagworte vergeben