Aktuelle Tageszeitungen im Regal

Viel Ärger mit wilden Parkern: Endlich mehr Platz für die Autos am Klinikum

Bei der Parkplatznot am Klinikum Bremerhaven Reinkenheide ist Entspannung in Sicht. Als ersten Schritt will die Krankenhausverwaltung in diesem Frühjahr einen neuen Parkplatz für rund 70 Autos schaffen. Drei weitere Flächen mit mindestens 250 Plätzen werden hinzukommen, wenn das neue Ärztehaus fertig ist.

„Sowohl für die Besucherinnen und Besucher als auch für die Belegschaft ist die Parksituation am Klinikum völlig unbefriedigend“, stellt Oberbürgermeister Melf Grantz als Aufsichtsratsvorsitzender des Klinikums fest. Der zentrale Parkplatz, der von Mitarbeitern, Patienten und Besuchern gemeinsam genutzt wird, und kleinere Parkflächen umzu reichen bei weitem nicht aus. Grantz: „Die sind in der Regel ab Mittag überfüllt. Dann parken viele Autofahrer mit ihren Wagen wild die Zufahrts- und die Seitenstraßen voll – zum Ärger der Anwohner und der Verkehrsüberwachung.“ Nicht wenige Patienten stellen ihre Fahrzeuge sogar während des gesamten Krankenhausaufenthalts ab und blockieren tagelang die Stellplätze.

Deshalb soll als „Sofortmaßnahme“, so der Oberbürgermeister, ein zusätzlicher Parkplatz für 70 Autos entlang der Zufahrtsstraße zum Notfallzentrum angelegt werden. Dafür will die Verwaltung des Klinikums dort den Gehweg, der kaum genutzt wird, aufgeben. Für das rund 80 000 Euro teure Projekt gab der Aufsichtsrat jetzt grünes Licht. Dabei legt er großen Wert darauf, dass auch an nichtmotorisierte Bedienstete und Besucher gedacht wird: Die Geschäftsleitung wurde beauftragt, Vorschläge für das Abstellen von Fahrrädern machen.

Mit der Eröffnung des Ärztehauses voraussichtlich Ende 2012/Anfang 2013, so die weitere Planung, wird der zentrale Parkplatz für Patienten und Besucher reserviert. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sollen auf drei neue Parkflächen mit mindestens 250 Plätzen ausweichen, die im hinteren Teil des großen Klinikum-Areals vorgesehen sind.

Für diesen Artikel wurden folgende Schlagworte vergeben