Aktuelle Tageszeitungen im Regal

Vereidigung als neuer Oberbürgermeister: Melf Grantz tritt sein Amt an

Wechsel an der Spitze des Magistrats: Der bisherige Sozialstadtrat Melf Grantz (48) tritt am Dienstag, 4. Januar, sein Amt als Oberbürgermeister an. Um 14.30 Uhr wird er von Stadtverordnetenvorsteher Artur Beneken vereidigt.

Grantz war am 4. November von der Stadtverordnetenversammlung für die Amtszeit von sechs Jahren als Nachfolger von Oberbürgermeister Jörg Schulz gewählt worden. Von seinem Vorgänger übernimmt der neue OB als Dezernent die wichtige Funktion des obersten Wirtschaftsförderers. Zu seinem Ressort gehören außerdem die Magistratskanzlei, die Ortspolizeibehörde, das Personal- und das Standesamt sowie der Katastrophenschutz. Bis zum Amtsantritt eines Nachfolgers als Sozialstadtrat führt Grantz überdies kommissarisch die Bereiche Jugend, Familie und Frauen sowie Kommunale Arbeitsmarktpolitik seines bisherigen Dezernats weiter.

Der neue Oberbürgermeister ist gebürtiger Bremerhavener und machte 1981 am damaligen Schulzentrum Bürgerpark (heute Schulzentrum Carl von Ossietzky) sein Abitur. Von 1982 bis 1987 durchlief er die einphasige Juristenausbildung an der Universität Bremen, die er Ende 1987 mit dem Assessorexamen im Schwerpunkt Arbeit/Wirtschaft beendete. 1988 wurde er als Rechtsanwalt zugelassen. 1989/1990 war er als Syndikusanwalt für diedamaligen Stadtwerken Bremerhaven sowie die Bremerhavener Versorgungs- und Verkehrsgesellschaft (BVV) und die Verkehrsgesellschaft Bremerhaven (VGB) tätig. Im Oktober 1990 ließ er sich als selbstständiger Rechtsanwalt in der Seestadt nieder.

Die kommunalpolitische Laufbahn des Juristen begann 1987 mit der Wahl in die Stadtverordnetenversammlung. Von 1990 bis 2002 gehörte er dem Magistrat als ehrenamtlicher Stadtrat für Jugend und Familie an. 2002 kehrte er in die Stadtverordnetenversammlung zurück und stand bis Ende Februar 2008 an der Spitze der SPD-Fraktion. Am 1. März 2008 wechselte er wieder in den Magistrat, diesmal als hauptamtlicher Stadtrat für Soziales, Jugend, Familie und Frauen sowie Kommunale Arbeitsmarktpolitik. Grantz ist verheiratet und hat einen 17-jährigen Sohn sowie eine 15-jährige Tochter.

Für diesen Artikel wurden folgende Schlagworte vergeben