Aktuelle Tageszeitungen im Regal

Valeskas Jungtiere sind zwei Mädels!

Die zoointernen Wetten liefen auf Hochtouren, welche Geschlechter Valeskas Jungtiere haben würden. Von Beginn an war ein Jungtier größer als das andere, welches jetzt auch schon deutlich mobiler ist.

Alle Spekulationen fanden heute ein Ende. Die Aktion wurde im Vorfeld so gut geplant, dass jede/r Pfleger/-in wusste, was er/sie zu tun hatte. Die Verständigung erfolgte nur im Flüsterton und mit Handzeichen.

Mutter Valeska wurde von den Pflegern gefüttert, die Jungtiere lagen in einem anderen Bereich. Zwei Schieber (Türen) wurden zwischen Valeska und den Jungtieren geschlossen. Das fand Valeska natürlich gar nicht gut. Sie brüllte nach den Jungtieren und donnerte gegen die Schieber. Die Eisbären-Pfleger Frank Schlepps und Thomas Grunert holten die Kleinen mit Unterstützung der Tierpflegerinnen Katja Seedorf und Marina Wiebalk aus der Anlage und die Untersuchungen begannen. Begeistert waren die Kleinen nicht.

Der Zootierarzt Bastian Lange nahm eine Impfung vor und verabreichte die erste Wurmkur. Es wurde gewogen und das Geschlecht festgestellt.

Nach zehn Minuten war alles erledigt, alle Türen wieder geschlossen und die Schieber geöffnet. Valeska schoss um die Ecke und als sie ihre Jungtiere sah und sie beschnüffeln konnte, war alles wieder gut.

Es sind beides Mädchen. Das größere und mobilere Jungtier wiegt 11,4 kg,

das kleinere und ruhigere Jungtier 10,3 kg (Lale wog 8,5 kg, Lili 11,1 kg).

Wir sind stolz und glücklich, dass alles gut geklappt hat. Jetzt warten wir gespannt drauf, wann die Jungtiere mutig genug sein werden, um sich den Pflegern/-innen in der Backstage-Anlage zu zeigen.

Namensvorschläge können in der Zeit vom 09.03.2020 bis zum 15.03.2020 bei der NORDSEE-Zeitung oder ENERGY Bremen eingereicht werden. Es wird eine gesonderte Ankündigung geben.