Aktuelle Tageszeitungen im Regal

Unter den besten 13: Kita bundesweit Vorbild bei Gesundheitsvorbeugung

Tolle Auszeichnung für die Kindertagesstätte Stettiner Straße: Bei der Gesundheitsvorbeugung ist die städtische Kita bundesweit Vorbild. Wenn alles klappt, kann sie sich demnächst den Deutschen Präventionspreis der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung holen. Die Gewinnchancen dafür stehen jedenfalls gut, denn unter 296 Mitbewerbern landete der Seestadt-Kindergarten bereits im Topf der besten 13. Am Freitag, 11. April reist eine Fachjury an, um ihn für den Wettbewerb unter die Lupe zu nehmen.

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung schreibt den Deutschen Präventionspreis alljährlich unter der Schirmherrschaft von Bundesgesundheitsministerin Ulla Schmidt für hervorragende Projekte in der Gesundheitsförderung und Prävention aus. Motto 2008: "Gesund aufwachsen - Ganzheitliche Förderung der körperlichen, seelischen und sozialen Entwicklung von Vorschulkindern".

Der Preis soll an Betreuungseinrichtungen vergeben werden, denen es gelingt, "die gesunde Entwicklung der ihnen anvertrauten Kinder ganzheitlich zu fördern". Zur Teilnahme am Wettbewerb wurden Kitas aufgerufen, deren Betreuerinnen und Betreuer sich vor allem um Bewegungsförderung, gesunde Ernährung und gesundes Ernährungsverhalten sowie die psychosoziale Gesundheit der Kinder kümmern.

Die Kita Stettiner Straße hatte bereits vor einigen Wochen positiv auf sich aufmerksam gemacht: Sie gewann den ersten Preis des Landesgesundheitswettbewerbes für Kindertageseinrichtungen "Fit von klein auf", den die Betriebskrankenkassen ausgeschrieben hatten. "Diese Auszeichnung und die Nominierung für den Deutschen Präventionspreis zeigen, welche erfolgreiche Arbeit in der Kindertagesstätte geleistet wird", freut sich Jugenddezernent Melf Grantz. Am kommenden Freitag um 12.45 Uhr wird er als zuständiger Stadtrat die Jury in der Kita begrüßen.

Für diesen Artikel wurden folgende Schlagworte vergeben