Aktuelle Tageszeitungen im Regal

Trauer um Wolfgang van Betteray

Am 10. Oktober 2017 ist der ehemalige Insolvenzverwalter der Bremerhavener Lloyd Werft und Träger der Verdienstmedaille der Stadt Bremerhaven, Wolfgang van Betteray gestorben.

Oberbürgermeister Melf Grantz und Stadtverordnetenvorsteherin Brigitte Lückert betonen in ihrem Kondolenzschreiben an die Witwe und seine Familie, dass sich Wolfgang van Betteray um Bremerhaven verdient gemacht hat. Sein Engagement für den Werftenstandort Bremerhaven bleibt unvergessen, schreiben sie und erinnern an die Verleihung der Verdienstmedaille der Stadt Bremerhaven 1999. In der Begründung dafür hieß es u. a.: „Als Insolvenzverwalter über die zum Bremer Vulkan gehörenden Bremerhavener Schiffbaubetriebe konnte er eine bedeutende Anzahl von Arbeitsplätzen im Bremerhavener Schiffbau erhalten. Während des Insolvenzverfahrens hat er im Rahmen seiner Pflichten stets auch die Interessen der Stadt Bremerhaven beachtet und sich zum Wohle der Stadt beachtlich engagiert.“

Beim Zusammenbruch des Bremer Werftenverbunds wurde die Lloyd Werft 1996 als damalige Vulkan-Tochter in den Strudel mitgerissen. Die Lloyd Werft musste Vergleich anmelden, und es ließ sich nicht vermeiden, dass eine größere Zahl von Arbeitsplätzen abgebaut wurde. Als Insolvenzverwalter und dann als Vorsitzender des Aufsichtsrats hat Wolfgang van Betteray die Werft genau kennengelernt und wesentlich zu ihrem Fortbestand beigetragen. Auch später hat Wolfgang van Betteray immer wieder Aufgaben übernommen, um den Werftenstandort Bremerhaven zu sichern. „Er war ein ausgezeichneter Kenner der Lloyd Werft und ihrer Potentiale. Wenn es Probleme gab, ist es ihm immer gelungen, gemeinsam mit allen Beteiligten eine tragfähige Lösung zu erarbeiten“, so Grantz und Lückert. Die Stadt Bremerhaven hat dem Verstorbenen viel zu verdanken, erklären Oberbürgermeister und Stadtverordnetenvorsteherin. „Wir werden sein Andenken in Ehren halten.“

Für diesen Artikel wurden folgende Schlagworte vergeben