Aktuelle Tageszeitungen im Regal

Trauer um polnischen Präsidenten: Kondolenzbrief an die Partnerstadt

Bremerhaven trauert um den tödlich verunglückten polnischen Staatspräsidenten Lech Kaczynski und seine Delegation: In einem Kondolenzbrief an die Partnerstadt Szczecin (Stettin) haben Stadtverordnetenvorsteher Artur Beneken und Oberbürgermeister Jörg Schulz die Anteilnahme der Bremerhavener bekundet.

Die Bürgerinnen und Bürger der Seestadt seien „erschüttert und betroffen", dass das polnische Staatsoberhaupt und eine große Zahl weiterer führender Persönlichkeiten bei der Flugzeugkatastrophe in Smolensk auf so tragische Weise ums Leben gekommen seien. „In diesen schweren Tagen stehen wir fest an der Seite der Menschen in unserer Partnerstadt Szczecin, mit der wir seit fast genau 20 Jahren in Freundschaft verbunden sind", heißt es weiter in dem Schreiben an Stadtpräsident Piotr Krzystek und den Präsidenten des Stadtparlaments, Bazyli Baran. Die Partnerschaft zwischen Szcecin und Bremerhaven wurde am 16. Oktober 1990 besiegelt.

Zum Gedenken an Lech Kaczynski und die weiteren 96 Opfer des Flugzeugabsturzes werden die Flaggen an den öffentlichen Gebäuden in Bremerhaven am Sonnabend und Sonntag auf halbmast gesetzt. Die Behörden von Land und Stadt schließen sich damit der Trauerbeflaggung an, die der Bund aus Anlass der offiziellen Trauerfeierlichkeiten in Polen angeordnet hat.

Für diesen Artikel wurden folgende Schlagworte vergeben