Aktuelle Tageszeitungen im Regal

"Tolle Leistung und mehr als nur Freizeitwert" - OB Grantz gratuliert Fischtown Pinguins

Sie haben um den Einzug ins Halbfinale gekämpft und dann doch verloren: Mit einem Ergebnis von 1:2 gegen Ravensburg im letzten Spiel sind die Bremerhavener Fischtown Pinguins aus dem Wettkampf der acht besten Eishockey-Zweitligisten im Playoff-Viertelfinale ausgeschieden. Zur der beachtlichen Leistung bis an diesen Tabellenplatz gratuliert Oberbürgermeister Melf Grantz den Spielern und dem Trainer: "Das ist ein tolles Ergebnis. Eishockey hat in unserer Stadt mehr als nur Freizeitwert, sondern ist weiterhin eine sportliche Größe von bundesweiter Bedeutung."

Dementsprechend sei es eine richtige Entscheidung gewesen, die neue Eishalle an der Stadthalle zu bauen. Die guten Besucherzahlen würden zeigen, dass dieser Sport eine große Akzeptanz in der Stadt habe und auch überregional Besucherinnen und Besucher anziehe. „Allein zum letzten Heimspiel gegen Ravensburg sind über 4.000 Eishockey-Fans gekommen, um ihre Mannschaften zu unterstützen und das Spiel zu erleben. Die Bremerhavenerinnen und Bremerhavener sind eindeutig angekommen in der neuen Eishalle. Diese Investition ist eine Bereicherung für die Stadt“, so Grantz.

Gleichzeitig dankte der Oberbürgermeister dem langjährigen Geschäftsführer der Fischtown Pinguins, Hans-Werner Busch, für dessen sehr gute und intensive Arbeit. „In Hans-Werner Busch hat der professionelle Eishockey-Sport in Bremerhaven einen leidenschaftlichen Unterstützer, der sich immer für die Belange des Vereins stark gemacht und eingesetzt hat“, betonte der OB.

Für diesen Artikel wurden folgende Schlagworte vergeben