Aktuelle Tageszeitungen im Regal

THW-Jugend besucht Irland

Einmal die Mauer zum Gleis 9 ¾ durchschreiten: der Traum vieler Harry Potter Leser

Jugendgruppe des Technischen Hilfswerks (THW) auf Bremerhaven nimmt an mehrtägiger Freizeitfahrt – unter dem Motto: Die Welt von Harry Potter – teil.

Der Wunsch, ein paar Tage in die Welt aus den Romanen von J.K. Rowling eintauchen zu können, ging für einige Jugendlichen der THW-Jugend Bremerhaven in Erfüllung. 11 Tage lang brachte das Organisationsteam die Jugendlichen in ihr eigenes Hogwarts.

Mit dem Hogwarts Express ging es ins wunderbare Irland.
Die 36 stündige Fahrt nach Lough Dan einem See, mitten in der Berglandschaft Irlands, machte sich bezahlt. Auf dem kleinen Campingplatz in Roundwood Übernachteten 76 Teilnehmer.

Unter den neuen Zauberern und Hexen befanden sich Jugendliche aus den THW Ortsverbänden (OV) Bassum, Bremerhaven, Oldenburg, Syke und Wilhelmshaven.

Beim Eintritt in die Magische Welt wurden natürlich alle Handys und Technischen Geräte bei den Hauslehrern abgegeben. In den verschiedenen Häusern wurde zusammen gekocht und geschlafen, auch die Rivalitäten zwischen Gryffindor und Slytherin waren schnell vergessen.

Neben dem Finden von neuen Freunden gehörte das Wandern durch die Berge zu einem beliebten Ausflug der Jugendlichen. Der Cliff Way brachte die Kinder sowie die Erwachsenen zum Staunen. Ein Highlight war die Wanderung durch den Bergkamm des Wicklow Way’s, auch noch nach 5 Stunden hatten die Jugendlichen noch genügend Energie um 15 Grad warmen See schwimmen zu gehen. Auch ein Besuch ins 40km entfernte Dublin war natürlich ein Muss.

Dort gab es eine Kostprobe der irischen Kultur und Lebensweise.

Was in Hogwarts nicht fehlen durfte war der Unterricht bei den Hauslehrern, man konnte wählen zwischen Verteidigung gegen die dunklen Künste (Angeln), Kräuterkunde, Astronomie, Zauberstäbe (Zauberstäbe schnitzen), Quidditch und vieles mehr.

Das größte Ereignis im Lager war das Trimagische Turnier wo die Häuser gegeneinander, in spielerischen Aufgaben, gegeneinander antreten mussten. In verschiedenen Disziplinen mussten sich die Jugendlichen Puzzleteile verdienen die am Ende zum begehrten Feuerkelch führten.

Die Jugendlichen waren sich einig eine Woche länger bleiben zu wollen.

Dies und vieles andere verdanken sie der Proske Stiftung und der THW Helfervereinigung Bremerhaven e.V. für ihre großzügige Spende und Unterstützung.

Technisches Hilfswerk Bremerhaven

Für diesen Artikel wurden folgende Schlagworte vergeben