Aktuelle Tageszeitungen im Regal

Tag der Städtebauförderung am 8. Mai 2021

Der Tag der Städtebauförderung soll Menschen zur Beteiligung an Projekten vor Ort motivieren und die Vielfalt abbilden, die die Städtebauförderung auszeichnet.

Gleichzeitig bietet er allen teilnehmenden Städten und Kommunen ein Forum, in dessen Rahmen sie ihre Projekte unter dem Dach eines bundesweiten Formats präsentieren können. Der Tag der Städtebauförderung findet in diesem Jahr am 8. Mai 2021 statt. Er ist seit 2015 eine jährlich wiederkehrende bundesweite Aktion in vielen Städten und Gemeinden. Aufgrund der derzeitigen Situation können keine Veranstaltungen oder Aktionen vor Ort durchgeführt werden.

2021 begehen Bund, Länder und Kommunen gemeinsam das Jubiläum „50 Jahre Städtebauförderung“. Als gemeinschaftliche Aufgabe ist die Städtebauförderung eine zentrale Säule der Stadtentwicklungspolitik des Bundes. Sie unterstützt seit 1971 Städte und Gemeinden dabei, baulichen, wirtschaftlichen, gesellschaftlichen und ökologischen Herausforderungen zu begegnen. Von 1971 bis 2020 wurden in 3.900 Kommunen bundesweit mehr als 9.300 Gesamtmaßnahmen gefördert. Allein der Bund hat ca. 19,3 Mrd. Euro investiert. 2021 sind erneut 790 Mio. Euro Bundesmittel vorgesehen.

In Bremerhaven gibt es in aktuell acht Fördergebieten zahlreiche Projekte der Städtebauförderung. Mit dieser Unterstützung werden zurzeit beispielsweise die Sanierung der Goethestraße 60, der Umbau der Kistnerstraße oder das Konzept „Geestemünde geht zum Wasser“ umgesetzt.

Weitere Informationen zur Städtebauförderung gibt es hier und www.tag-der-staedtebaufoerderung.de. Dort ist ab dem 8. Mai 2021 unter anderem der neueste Film aus der Reihe „Reportagen aus der Städtebauförderung“ zu sehen, der zeigt was Städtebauförderung vor Ort bewirkt.

Für diesen Artikel wurden folgende Schlagworte vergeben