Aktuelle Tageszeitungen im Regal

Stadtbibliothek geht in die Stadtteile

Mit ihrem Projekt „Bibliothek in Stadt – Stadt in Bibliothek“ hat sich die Stadtbibliothek Bremerhaven erfolgreich bei der Kulturstiftung des Bundes beworben: Das Projekt wird in den kommenden zwei Jahren im Fonds des Programms „hochdrei – Stadtbibliotheken verändern“ gefördert.

In den Stadtteilen Wulsdorf und Geestemünde sollen Bibliotheksangebote für Interessierte entwickelt und mit lokalen Akteuren neue Treffpunkte im Quartier geschaffen werden. Es soll erprobt werden, wie die Bibliothek auch außerhalb der Öffnungszeiten als offener Ort angenommen werden kann. Das Projekt möchte gezielt Menschen und Gruppen in die Bibliothek einladen, die diese bislang noch nicht als besucht haben. Die Erfahrungen aus diesem Prozess sollen zugleich für eine Weiterentwicklung der Zentralbibliothek genutzt werden. Es wird außerdem ein Lastenfahrrad gekauft, um mobile Angebote zur Sprach- und Leseförderung im Stadtgebiet anzubieten.

Im letzten Jahr hat die Kulturstiftung des Bundes das Programm „hochdrei- Stadtbibliotheken verändern“ herausgebracht. Mit dem Programm sollen Bibliotheken in ihrer Rolle als kooperationsfreudige und teilhabeorientierte Kulturorte gestärkt werden.

Für diesen Artikel wurden folgende Schlagworte vergeben