Aktuelle Tageszeitungen im Regal

Stadt und Landkreise einig: Regionalleitstelle wird kommen

Die Bestrebungen zur Bildung einer gemeinsamen kommunalen Regionalleitstelle der Landkreise Cuxhaven, Osterholz und der Seestadt Bremerhaven schreiten nun endlich weiter voran. Trotz der ablehnenden Haltung des niedersächsischen Innenministeriums halten die drei Kommunen weiter an Ihren Bestrebungen zur Bildung einer gemeinsamen Leitstelle fest.

Die Landräte Bielefeld und Dr. Mielke sowie der Dezernent der Feuerwehr Stadtrat Hoffmann trafen sich letzte Woche zur Festlegung der weiteren Schritte in Bremerhaven. Die drei Verantwortlichen waren sich einig, dass die Bildung einer Regionalleitstelle aus wirtschaftlichen und qualitativen Gründen unbedingt für die Region umgesetzt werden muss. Ihr gemeinsamer Arbeitsauftrag an die eingesetzten Arbeitsgruppen ist nunmehr die Erarbeitung einer vertraglichen Lösung, die ohne Zustimmung des niedersächsischen Innenministeriums auskommt. Ziel ist nach wie vor eine kurzfristige vertragliche Einigung, damit schnellstmöglich die notwendigen Investitionen getätigt werden können.


Seit 2005 suchen die Landkreise Osterholz, Cuxhaven und die Stadt Bremerhaven nach Möglichkeiten zur Bildung einer Regionalleitstelle. 2008 lag das Ergebnis zur Standortfestlegung nach Einschaltung eines Gutachters vor, als Standort für die zukünftige gemeinsame Leitstelle wird die Zentrale Feuerwache in Bremerhaven vorgeschlagen. Alle 3 beteiligten Gebietskörperschaften haben die politischen Grundsatzbeschlüsse zur Bildung einer gemeinsamen Regionalleitstelle herbei geführt, nur das Innenministerium in Hannover verweigert bisher wegen etwaiger „Sicherheitsbedenken" die Zustimmung zu einer länder-übergreifenden Lösung. Die Planungen zur Erneuerung der veralteten Technik haben bereits 2009 begonnen. 2010 sollen die notwendigen investiven Maßnahmen beginnen, gemeinsames Ziel ist der Arbeitsbeginn der Regionalleitstelle in 2011.

Für diesen Artikel wurden folgende Schlagworte vergeben