Aktuelle Tageszeitungen im Regal

Stadt baut Lärmschutzwand an der Daimlerstraße

Ende Mai 2021 beginnt das Amt für Straßen- und Brückenbau in Zusammenarbeit mit der DB Netz AG mit dem Lückenschluss an der Lärmschutzwand parallel zur Daimlerstraße.

Mindestens vier Wochen Bauzeit sind bis zur Fertigstellung veranschlagt.

Hergestellt wird der Abschnitt zwischen dem Wulsdorfer Bahnhof und Dreibergen. Die Bauvorbereitungen für diese Maßnahme starten bereits im Februar mit der Rodung der Gehölze entlang der Gleistrasse. Gearbeitet wird überwiegend innerhalb der Gleisanlage. Für den Verkehr auf der Daimlerstraße wird es daher kaum Einschränkungen geben. An welchen Tagen und in welchem Zeitfenster gearbeitet werden darf, ist außerdem streng durch die DB Netz AG über Sperrzeiten für den Bahnverkehr geregelt. Zudem sind die lärmintensiven Arbeiten zum Einrütteln der Pfähle auf 2,5 Stunden am Tag begrenzt.

Mit Ablauf der Förderung für aktive Schallschutzmaßnahmen hatte die Deutsche Bahn AG bis zum Jahr 2013 im Stadtgebiet in 16 Abschnitten insgesamt 13 Kilometer Lärmschutzwände erstellt. Kosten: 14 Millionen Euro. Übrig blieben Lücken an der Bahntrasse, die durch die Stadt Bremerhaven über ein kommunales Lärmschutzprogramm zum gleichmäßigen und gerechten Schutz vor Schienenverkehrslärm geschlossen werden. Für den Bau der Lärmschutzwand an der Daimlerstraße stehen rund 2 Millionen Euro zur Verfügung.

Weitere Bild- und Textinformationen über unsere Baustellen im Stadtgebiet finden Sie in ausführlicher Form hier.

Für diesen Artikel wurden folgende Schlagworte vergeben