Aktuelle Tageszeitungen im Regal

Speckenbütteler Park: Jogger können bald auf einer neuen Finnbahn laufen

Gute Nachricht für die Jogger im Norden der Stadt: Die marode Finnbahn im Speckenbütteler Park wird saniert. Das Gartenbauamt lässt die 1650 Meter lange Strecke erneuern, auf der Freizeitläufer und Nordic-Walker ihre Runden drehen.

Seit geraumer Zeit konnten sie die vor zehn Jahren gebaute Bahn allerdings nach starkem Regen und im Winter nicht mehr benutzen. Gartenbaudezernent Peter Pletz: "Durch den starken Verschleiß ist der Belag aus Nadelholzrinde wasserundurchlässig geworden. Nach Wolkenbrüchen drückte Oberflächenwasser aus dem Park in die Laufbahn und macht sie zeitweise unbenutzbar."

Viele Läufer hätten beim Gartenbauamt und auch bei der städtischen Ideen- und Beschwerde-Stelle immer wieder den schlechten Zustand des Parcours moniert. "Umso mehr freuen wir uns", so Reinicke, "dass jetzt das Geld für die Grundsanierung der Bahn da ist." Die Mittel von rund 23 600 Euro machte der Magistrat in der vergangenen Woche locker. Die Arbeiten beginnen am kommenden Montag. Dauer: rund fünf Wochen.

Für diesen Artikel wurden folgende Schlagworte vergeben