Aktuelle Tageszeitungen im Regal

Solidarität mit Israel und Zeichen gegen Antisemitismus

Der Magistrat der Stadt Bremerhaven wird ab Montag, dem 21. Juni 2021, für sieben Tage am Stadthaus 1 und am Technischen Rathaus neben der deutschen und europäischen Flagge auch israelische Fahnen aufziehen.

„Nachdem die israelische Flagge mit dem Davidsstern bereits mehrmals vor dem Deutschen Auswandererhaus von Unbekannten entwendet wurde, möchte der Magistrat als deutliches Zeichen gegen Antisemitismus und der Solidarität mit dem Staat Israel die offiziellen Gebäude der Stadtverwaltung mit dem Davidsstern beflaggen“, erklärt Bürgermeister Torsten Neuhoff. Die jüngste kriegerische Auseinandersetzung zwischen Israel und palästinensischen Organisationen haben in Deutschland verschiedene Kreise genutzt, um antisemitischen Vorurteilen freien Lauf zu lassen. „Dagegen müssen sich alle Demokratinnen und Demokraten stellen. Antisemitismus darf insbesondere angesichts der deutschen Geschichte in unserem Land kein Raum gegeben werden“, so Neuhoff. Der Staat Israel sei für Jüdinnen und Juden in der ganzen Welt und vor allem in Deutschland ein Symbol dafür, immer einen Zufluchtsort zu haben. „Dass dies so ist, respektieren und verteidigen wir, weshalb auch bei Kritik an israelischer Politik der Staat unbedingt zu schützen ist. Diese Lehre aus unserer auch unheilvollen Geschichte müssen wir ziehen und annehmen“, verdeutlicht der Bremerhavener Bürgermeister die Haltung des Magistrats.

Für diesen Artikel wurden folgende Schlagworte vergeben