Aktuelle Tageszeitungen im Regal

Sitzung der Stadtverordnetenversammlung wird verschoben

In einer interfraktionellen Sitzung der Mitglieder der Stadtverordnetenversammlung wurde nach Mitteilung von Stadtverordnetenvorsteher Torsten von Haaren beschlossen, die für den 7. Mai 2020 geplante Sitzung der Stadtverordnetenversammlung auf den 9. Juni 2020 zu verschieben.

Wie von Haaren sagte, sei es schwierig, die Sitzung der Stadtverordnetenversammlung zum einen mit den in Coronazeiten notwendigen Sitzabständen zu organisieren und zum anderen auch die notwendige Öffentlichkeit herzustellen. „Nur die Presse einzuladen, reicht für die öffentliche Sitzung nicht aus“, erklärte der Stadtverordnetenvorsteher.

Die Vertreterinnen und Vertreter der Fraktionen in der Stadtverordnetenversammlung waren sich einig, dass dafür die notwendigen Maßnahmen eingeleitet werden sollten. Man wolle nun prüfen, die nächste Sitzung am 9. Juni 2020 in der Stadthalle, wo kürzlich bereits die Bremische Bürgerschaft tagte, zu organisieren. Der Vorschlag, die Stadtverordnetenversammlung proportional zu verkleinern, um die Sitzung einfacher zu organisieren, scheiterte an der fehlenden Einstimmigkeit, wie Stadtverordnetenvorstehen von Haaren mitteilte.

Alle bisher eingereichten Anträge, Anfragen, Vorlagen und Mitteilungen werden auf die Tagesordnung der Sitzung genommen. Für das Einbringen weiterer Anträge, Anfragen und Vorlagen gelten die in der Geschäftsordnung genannten Fristen.

Für diesen Artikel wurden folgende Schlagworte vergeben