Aktuelle Tageszeitungen im Regal

Seestadt lockt Referendare für die Schulen: 1500 Euro Umzugsprämie

Die Seestadt wirbt um mehr Referendare für ihre Schulen. Vom 1. November 2009 an lockt der Magistrat Lehramtsanwärter mit einem finanziellen Anreiz nach Bremerhaven: einer Umzugsprämie von 1500 Euro.

Bisher war es schwierig, angehende Lehrerinnen und Lehrer für Bremerhaven zu gewinnen. Die Stadtverordnetenversammlung forderte den Magistrat daher auf, sich verstärkt darum zu bemühen, Referendare anzuwerben. Deshalb beschloss der Magistrat jetzt den Zuschuss von 1500 Euro zu den Umzugskosten. Voraussetzungen: ein Referendariat an einer Bremerhavener Schule und der Wohnsitz in der Seestadt. So sollen die zukünftigen Lehrkräfte dauerhaft in Bremerhaven gehalten werden.Grund für die ablehnende Haltung ist nach einer Untersuchung des Schulamts, dass die Lehramtsanwärter oft unzureichend über Bremerhaven und die Arbeitsmöglichkeiten in den Schulen informiert sind. Schulstadtrat Dr. Rainer Paulenz machte daher potenzielle Bewerberinnen und Bewerber des letzten Referendarsjahrgangs bei einer Veranstaltung auf die Vorzüge der Stadt aufmerksam. Auch im Internetportal des Schulamts sollen ihre Qualitäten ins rechte Licht gerückt werden.

Darüber hinaus erreichte der Magistrat durch intensive Gespräche mit dem zuständigen Landesinstitut für Schule (LIS), dass seit 1. November 2008 an den Bremerhavener Schulen mehr Lehramtsanwärter eingesetzt werden: Statt 20 unterrichten jetzt 33 Referendare - vor allem in Mangelfächern oder sogar in zwei Fächern mit besonderem Bedarf.

Für diesen Artikel wurden folgende Schlagworte vergeben