Aktuelle Tageszeitungen im Regal

Schlussetappe des EWE-Nordseelaufs 2017 in Bremerhaven

Starker Wind forderte die Läufer am 24. Juni besonders

Kurz vor dem Start um 15 Uhr am Lloyd-Dock kam ein kräftiger Regenguss vom Himmel, doch als die Sonne wieder strahlte, begaben sich 483 Läufer und Walker auf den 5,3 Kilometer langen Rundkurs. Zweimal ging es für die Sportler, im Alter zwischen 13 und 81 Jahren, zuerst entlang der Lloyd-Marina, durch die Lohmannstraße und über die Schleuse bis hinters Schifffahrtsmuseum. Anschließend vor dem Deich entlang wieder zurück, über die Sportbootschleuse und weiter vom Semaphor bis zum Pingelturm. Von hier aus führte die Strecke auf der Deichkrone wieder gen Süden.

Die Teilnehmer aus Deutschland, Schweiz, Österreich, Frankreich und den Niederlanden waren von den speziellen Bedingungen in Bremerhaven überrascht. Man hatte flaches Land ohne besondere Herausforderungen erwartet. Eine Läuferin resümierte im Ziel: „Das war ja hier wie ein Bergtraining“. Die kleinen Anstiege über den Deich waren nicht gemeint, aber der kräftige Wind forderte alle Aktiven ganz besonders. Für gute Stimmung sorgten die Zuschauer, welche die Sportler anfeuerten und motivierten. Nach nur 40 Minuten hatte bereits der erste Läufer die 10,6 Kilometer gemeistert. Der Stimmung tat dies keinen Abbruch und auch die Walker erlebten einen begeisterten Zieleinlauf.

Bei der Siegerehrung um 17:30 Uhr wurden die Medaillen und Urkunden von Raymond Kiesbye, Geschäftsführer der Erlebnis Bremerhaven GmbH, Carolin Wulke, Geschäftsführerin der Nordsee GmbH und dem Maskottchen DUNKY von den Eisbären Bremerhaven übergeben.

Die schnellsten Männer des Bremerhavener EWE-Nordseelaufs 2017:
Matthias Wilshusen in 40:08 Minuten
Björn Kuttich in 41:16 Minuten
Fred Torke in 41:16 Minuten

Die schnellsten Frauen des Bremerhavener EWE-Nordseelaufs 2017:
Martina Dannheimer in 46:15 Minuten
Silke Dieckmeier in 47:31 Minuten
Birgit Lennartz in 48:03 Minuten

Der EWE-Nordseelauf fand bereits zum 16. Mal statt, immer unter dem Motto: „Mach nicht halt – lauf gegen Gewalt“.  Bei dieser Veranstaltungsreihe gibt es jährlich wechselnde Lauforte. Bremerhaven war in diesem Jahr bereits zum 5. Mal dabei.       Jens Hadel

Für diesen Artikel wurden folgende Schlagworte vergeben