Aktuelle Tageszeitungen im Regal

Schiffe, Fische und Bananen

ExtraTour durch die Dauerausstellung am 24. März 2019 im Historischen Museum Bremerhaven

Am Sonntag, den 24. März 2019 um 15.00 Uhr findet im Historischen Museum Bremerhaven eine ExtraTour durch die Dauerausstellung statt. Bei Hedi Sonnenberg stehen diesmal „Schiffe, Fische, Häfen - Arbeitswelten in Bremerhaven“ im Mittelpunkt.

Die Lage Bremerhavens am Wasser prägt seit den Anfängen der Stadt im frühen 19. Jahrhundert die Arbeitswelt. Die deutsche Hochseefischerei nahm direkt vor dem heutigen Museumsgebäude ihren Anfang: Auf der Bremerhavener Wencke-Werft wurde der erste deutsche Fischdampfer gebaut, der vom Geeste-Ufer aus 1885 zu seiner ersten Fangreise aufbrach. Schiffsmodelle veranschaulichen die Entwicklung der Fangtechnik bis zur Gegenwart. Während der Industrialisierung erlebte auch die Fischindustrie einen Aufschwung, wie mehrere Inszenierungen zur Fischverarbeitung anschaulich zeigen. Eine Original-Kältemaschine der „Geestemünder Eiswerke“ wird während der Führung in Betrieb genommen.

In der Abteilung „Überseehäfen und Hafenarbeit“ erfahren die Teilnehmer/-innen, wie mühsam es war, 1925 die ersten Bananenanlandungen zu löschen und wie sich die Hafenarbeit durch den Einsatz von Hilfsmitteln entwickelte. Schließlich erläutert Hedi Sonnenberg die Geschichte der Werften und die verschiedenen Arbeitsbereiche, die zum Bau eines Schiffes nötig waren. Besonders anschaulich wird dies am Modell der Wencke-Werft, das dem Schiffbaubetrieb aus der Zeit um 1890 detailgetreu nachempfunden ist. Die Überreste des Doppel-Trockendocks sind beim Blick aus dem Fenster am gegenüberliegenden Geeste-Ufer noch zu erkennen.

Die Teilnahme an der ExtraTour kostet 3 Euro pro Person. Der Eintritt ist frei. Die Anzahl der Teilnehmer/-innen ist begrenzt.