Aktuelle Tageszeitungen im Regal

Richtfest für das Liberty Hotel am Neuen Hafen: „Heller-Meile“ nun fast komplett

Am Neuen Hafen schließt sich eine weitere Baulücke. Mit dem „Liberty Hotel“ das Ende dieses Jahres eröffnet werden soll, wird die Stadt um ein Themenhotel der 4-Sterne-Superior-Klasse reicher. Auf dem Richtfest des Hotels, das am vergangenen Wochenende gefeiert wurde, gab es einen kleinen Ausblick darauf, was den Gästen des Hauses zukünftig so alles geboten werden soll. Das absolute Highlight wird zweifelsohne die Business-Lounge mit Dachterrasse und Blick auf die Weser.

„Das Liberty Hotel wird in der Kategorie Vier Sterne Plus geführt und ist damit eine eindeutige Bereicherung für Bremerhaven“, legte sich Oberbürgermeister Melf Grantz in seiner Grußrede zum Richtfest des neuen Hotels fest. „Das Haus fügt sich nahezu nahtlos in die Bremerhavener Linie der Hotels ein, die vor allem auf den Mittelstand und individuelle Hotels setzt und ich halte das für richtig und wichtig“, so Grantz weiter. Dies sähe der OB auch in einer erst vor kurzem veröffentlichten Studie des Moses Mendelssohn Instituts bestätigt. Sie habe gezeigt, dass die Stadt bisher gut damit gefahren sei bei der Entwicklung Bremerhavens als touristisch interessantes Ziel, die heimischen Wirtschaftsakteure mitzunehmen. Es wäre offenkundig richtig gewesen, den regionalen Akteuren zu vertrauen.

Das Hotel Liberty gilt als letzter Baustein des städtebaulichen Konzeptes „Kaje der Auswanderung“. So wird das Ostufer des Neuen Hafens, zwischen dem alten Seeamt und dem Lloyd-Platz bezeichnet, da an dieser Stelle im 19. Jahrhundert viele Auswandererschiffe ablegten. Ziel des Konzeptes ist es, diesen Bereich zu einem touristisch orientierten Quartier unter dem Thema Auswanderung auszubauen. Mit der Fertigstellung des Liberty Hotels (Freiheitshotel) wird ein weiterer wichtiger Schritt in diese Richtung getan.

Grantz hob in seiner Rede ferner besonders hervor, dass alle Bauten auf diesem Stück der Hafenkante, angefangen beim Deutschen Auswandererhaus bis hin zum Wohnhaus „Good Times“ die gleiche architektonische Sprache sprechen würden. In Anlehnung an den Architekten des nun geschlossenen Ensembles, Andreas Heller, bezeichnete Grantz das Areal als „Heller-Meile“.

Das Liberty Hotel gehört zur Hamburger Hotelgruppe Raphael Hotels. Die bisher achtmal in Hamburg und einmal in Schwerin vertreten ist. Das Bremerhavener Haus wird einen gehobenen Hotelstandard erfüllen. Es wird 98 Zimmer und 6 Suiten haben und ferner über ein Restaurant, einen Wellness-Bereich, Konferenzräume und eine Business-Lounge mit Dachterrasse verfügen.    Marco Butzkus