Aktuelle Tageszeitungen im Regal

Reiserückkehrende nach Bremerhaven

Reisende können vor Reisebeginn einen Termin für einen kostenlosen Corona-Test buchen

Aus Sicht von Ronny Möckel, Leiter des Krisenstabs und des Gesundheitsamts, hat die Stadt Bremerhaven bisher sehr gute Erfahrungen mit dem Verantwortungsgefühl seiner Reiserückkehrenden gemacht. So meldeten sich viele Ski-Urlauberinnen und -Urlauber in den Osterferien bereits vor Abfahrt im Urlaubsort beim zuständigen Gesundheitsamt, um sich informieren und beraten zu lassen.

Auch aktuelle Reiserückkehrer melden sich. „Sie tun das nicht nur, weil es die Rechtsvorschriften verlangen, sondern weil sie Mitmenschen nicht gefährden wollen. Dafür gebührt ihnen Dank!,“ erklärt Möckel. „Wer sich in ein definiertes Risikogebiet begibt, hat sicher gute Gründe dafür. Keiner wird eine Infektionsquelle sein wollen“, so der Amtsarzt. Er weist auf die Gesetzeslage hin, nach der Reisende aus einem Risikogebiet rechtlich verpflichtet sind, sich nach der Rückkehr beim Gesundheitsamt zu melden. Nach dem Urlaub in einem Risikogebiet (siehe Liste des Robert Koch-Instituts: www.rki.de/covid-19-risikogebiete) ist eine direkte zweiwöchige Quarantäne die sicherste und gesetzlich vorgeschriebene Variante. Darauf kann verzichtet werden, wenn eine ärztliche Bescheinigung in deutscher oder in englischer Sprache vorliegt, die bestätigt, dass keine Anhaltspunkte für eine Infektion mit dem Coronavirus vorhanden sind. Die Grundlage dafür ist ein aus einem fachärztlichen, qualitätsgesicherten und akkreditierten Labor stammender Befund.

Die Untersuchung darf höchstens 48 Stunden vor Einreise durchgeführt worden sein, das ärztliche Zeugnis ist für mindestens 14 Tage nach Einreise aufzubewahren.

„Der kostenlose Test für Reiserückkehrer aus Risikogebieten als Grundlage für die Befreiung von der Quarantäne bietet eine gewisse Sicherheit zur Verhinderung der Infektionsausbreitung. Allerdings kann die getestete Person trotz des negativen Zeugnisses ansteckend für andere Mitmenschen sein oder werden, da der Test nur eine Momentaufnahme ist. Kurz nach einer eigenen Infektion ist man noch nicht ansteckend. Der Test kann trotz einer bereits anstehenden Corona-Infektion negativ sein. Das kann sich nach einer sogenannten Inkubationszeit ändern“, so Möckel. Deshalb muss bei Symptomen innerhalb von 14 Tagen nach Rückkehr das Gesundheitsamt unverzüglich informiert werden. Der Amtsarzt warnt: „Jede und jeder sollte mögliche, im Übrigen auch strafrechtliche – Konsequenzen berücksichtigen, wenn er sich nicht an diese Maßgaben hält.“

Kostenloser Test bei Ankunft möglich
Für den kostenlosen Test nach Rückkehr aus einem Risikogebiet sollte vor Urlaubsbeginn die Testanmeldung erfolgen, um einen frühen und sicheren Termin zu haben. Selbstverständlich kann die Anmeldung auch nach dem Urlaub erfolgen. Sechs Tage nach der Rückkehr aus dem jeweiligen Risikogebiet kann in Abhängigkeit verfügbarer Termine in der Corona-Ambulanz ein weiterer kostenloser Test durchgeführt werden. „Der weit überwiegende Teil, auch asymptomatischer, infizierter Menschen wird dann auch einen positiven Test zeigen. Die Sicherheit ist viel größer als mit einem einmaligen Test“, so Möckel.

Maskenpflicht besteht nicht
Auch ohne augenscheinliche Symptome können andere Mitmenschen angesteckt werden, wenn man unwissentlich infiziert ist. Obwohl keine Maskenpflicht besteht, können alle Reiserückkehrer aus Risikogebieten vorsorglich eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen. Eine Mund-Nasen-Bedeckung schützt nicht die Trägerin oder den Träger, sondern das Gegenüber.

Kontaktdaten, Öffnungszeiten, Risikogebiete und Kosten
Reisesende können sich vor Abreise oder nach Rückkehr über das Bürgertelefon, Telefon  115, oder direkt beim städtischen Gesundheitsamt, Telefon  0471 5902281 beraten lassen und einen Termin für einen Corona-Test buchen. Hierfür wurde ebenfalls eine E-Mail-Adresse  scout-reisen@magsitrat.bremerhaven.de eingerichtet.

Die Öffnungszeiten der Corona-Ambulanz in der Dr.-Franz-Mertens-Straße 4 sind von montags bis freitags von 09:00 bis 14:00 Uhr und am Wochenende von 10:00 Uhr bis 12:00 Uhr.

Die Risikogebiete können auf der Homepage des Robert Koch-Instituts (www.rki.de/covid-19-risikogebiete) eingesehen werden.

Personen die in Bremerhaven ihren Urlaub verbringen und aus einem Risikogebiet innerhalb oder außerhalb Deutschlands stammen, können auch kostenfrei in der Corona-Ambulanz getestet werden. Reisende, die in keinem Risikogebiet ihren Urlaub verbracht haben und sich vorsorglich testen lassen möchten und Reisewillige, deren Zielland einen Abstrich fordert, müssen diesen Test zahlen.

Für diesen Artikel wurden folgende Schlagworte vergeben