Aktuelle Tageszeitungen im Regal

Radverkehrsstreifen auf der Kennedybrücke - Testphase zwischen der van-Ronzelen-Straße und Borriesstraße

Wenn die Witterung es zulässt, werden am Mittwoch, dem 14. Oktober 2020, die Markierungsarbeiten für den Radverkehrsstreifen über die Kennedybrücke ausgeführt.

Kenntlich gemacht wird dieser Streifen durch eine gelbe Markierung auf der Straße. Alle anderen Verkehrsteilnehmenden sind damit von dieser Spur verbannt. Nur der Bus darf diese Markierung überfahren, um die Haltestelle „Weserfähre“ auf der Kennedybrücke zu erreichen.

Durch die geänderte Linienführung werden die Radfahrenden in Richtung Süden bereits ab der van-Ronzelen-Straße und in Gegenrichtung ab Höhe Brommystraße auf den eigenen Verkehrsstreifen gelenkt. Rund 3,50 Meter stehen dem Radfahrenden zur Verfügung. Das Fahren auf dem Gehweg ist mit der Freigabe des Radverkehrsstreifens untersagt. Ausnahmen für die Benutzung des Gehweges gibt es gemäß der Straßenverkehrsordnung nur für Kinder bis acht Jahren einschließlich einer Begleitperson. Kinder zwischen acht und zehn Jahren dürfen zwischen der Benutzung des Gehweges oder des Radverkehrsstreifens selbst wählen.

Weitere Bild- und Textinformationen über unsere Baustellen im Stadtgebiet gibt es hier.

Für diesen Artikel wurden folgende Schlagworte vergeben