Zweimal der Schriftzug NEWS. Im Hintergrund ein Segelschiff, Hafenbecken und Häuser

Bremerhaven: „Sehgang“ für Landratten

Norddeutschlands Großstadt am Meer setzt seine Schiffe in Szene

Erlebnis-Sommer für Schiffs-Spotter: Gleich mit mehreren Attraktionen widersetzt sich Bremerhaven den Widrigkeiten der Corona-Zeit. Auch wenn der Ausfall der Sail 2020 für Schiffsliebhaber ein schmerzhafter Verlust ist, lässt man sich an der Waterkant nicht unterkriegen. Mit ungewöhnlichen Ausstellungen und „Open Ship“ für jedermann setzt Norddeutschlands Großstadt am Meer seine Schiffe in Szene.

Mit Spielzeugfiguren in die Kogge-Welt
Kleine Plastikfiguren sind derzeit die großen Stars in Bremerhaven: Unzählige Spielfiguren der Marke „Playmobil“ setzen dort im Deutschen Schifffahrtsmuseum auf außergewöhnliche Weise das berühmteste Ausstellungsstück – die gut erhaltene Bremer Kogge aus dem Jahre 1380 – und dessen ungewöhnliche Geschichte in Szene. Mit der noch bis zum 25. Oktober laufenden Sonderausstellung „Kogge trifft Playmobil“ gelingt den Museumsmachern ein spannender Spagat zwischen spielerischer Fiktion und wissenschaftlich belegter Realität. Thematisiert werden sowohl das mittelalterliche Bau- und Handelsgeschehen, der sensationelle Fund der Kogge 1962 im Bremer Hafenschlick, deren Bergung und aufwändige Restaurierung im Schiffahrtsmuseum sowie die heutige Forschung rund um die Kogge.

Kogge-Nachbau erleben
Auch wenn dem Schiffswrack einige Teile fehlen – wie die Kogge vollständig ausgesehen haben kann, zeigt aber der Nachbau „Ubena von Bremen“, der nur wenige Schritte entfernt im Neuen Hafen festgemacht hat. Das vor rund 30 Jahren gebaute Schiff lässt sich derzeit immer am Freitag bei Open Ship besichtigen. Wer das Mittelalterfeeling noch erhöhen möchte, dem bietet sich ein Törn an, der noch bis zum 6. September immer sonntags angeboten wird. Rund drei Stunden führt die „Weserfahrt“ entlang der modernen Skyline Bremerhavens, einen spannenden Schleusengang inklusive.

Zu Besuch auf einem Dampfschiff
Wieder an Land, zieht ein ganz anderes Schiff die „Sehleute“ in den Bann: der Dampfeisbrecher „Wal“. Er hat nach einer 50-jährigen Dienstzeit auf dem Nord-Ostsee-Kanal in Bremerhaven an der Kaje des Neuen Hafens festgemacht. Dort lädt er derzeit sonntags zu Open Ship ein. Ehrenamtliche Experten führen dann Neugierige von der immer noch einsatzbereiten Maschine tief im Bauch des bulligen Stahlschiffes bis hoch in die Brücke und erklären die technischen Details.

Noch mehr Schiffe im Historischen Museum
Doch Dampfschiff und Kogge sind nicht die einzigen Schiffe, die den Weg in die größte Stadt an der deutschen Nordsee lohnen. Unmengen Windjammer, festgehalten sowohl auf großformatigen Bildern und Fotos als auch auf einer winzigen Briefmarke, lassen momentan im Historischen Museum Bremerhaven das für die Seestadt so charakteristische „Sail“-Feeling aufleben. Die gleichnamige Großveranstaltung musste aus dem Kalender geschoben werden, aber eine Sonderausstellung holt mit ihren Motiven, Souvenirs und historischen Schiffsmodellen noch bis zum 1. November für alle Fans der heute noch fahrenden Großsegler das besondere Flair der vergangenen Windjammerfestivals zurück.


Infos:
Ausstellung „Kogge trifft Playmobil“ im Deutschen Schifffahrtsmuseum
Laufzeit: bis 25. Oktober 2020
Geöffnet Mo bis So von 10 bis 20 Uhr
Tickets und Wunschtermin können online gebucht werden
Kosten 6 Euro / 3 Euro
Die Besuchsdauer ist auf zwei Stunden begrenzt
Das Ticket erlaubt auch den Besuch der weiteren Sonderausstellungen "360° POLARSTERN" und "SEA CHANGES" sowie der Museumsschiffe im Alten Hafen
Website: www.dsm.museum

Weserfahrten mit der „Ubena von Bremen“
Buchbare Törns am 2.8., 9.8., 16.8., 30.8., wechselnde Uhrzeiten
Gastronomisches Angebot an Bord
35 Euro / 15 Euro
Tickets online buchbar unter
www.hanse-koggewerft.de

Open Ship auf der „Ubena von Bremen“
7.8., 14.8., 21.8., 28.8. von 15 bis 20 Uhr
8.8. von 14 bis 20 Uhr
Kostenfrei
www.bremerhaven.de/ubenavonbremen

Open Ship auf dem Dampfeisbrecher „Wal“
1./2.8., 8./9.8., 15./16.8., 22./23.8. und 29./30.8. von 12 bis 18 Uhr
Kostenfrei
www.bremerhaven.de/dampfeisbrecherwal

Sonderausstellung „Faszination Windjammer – Sail Bremerhaven 1986 bis 2020“
Im Historischen Museum Bremerhaven
Noch bis zum 1. November 2020
Geöffnet Di bis So von 10 bis 17 Uhr
Eintritt frei
www.historisches-museum-bremerhaven.de

Erlebnis Bremerhaven GmbH
H.-H.-Meier-Str. 6
27568 Bremerhaven

Kontakt
Dörte Behrmann
Pressereferentin
 0471 - 809 36 213 und  0174 3194711
 behrmann@erlebnis-bremerhaven.de

Hier kehren Sie zurück in den Pressebereich der Erlebnis Bremerhaven GmbH

Für diesen Artikel wurden folgende Schlagworte vergeben