Schriftzug News

Bremerhaven erreicht im Wettbewerb um den European Access City Award den zweiten Platz

Bremerhaven holt im Europavergleich den Silberpokal

Mit dem Access City Award zeichnet die Europäische Kommission Städte aus, die erfolgreich daran arbeiten, für ihre Bürgerinnen und Bürger barrierefreier zu werden, den gleichberechtigten Zugang von Menschen mit Behinderung zum städtischen Leben zu fördern und für ihre Angebote und Initiativen zu werben und diese weiterzuentwickeln. Bremerhaven konnte sich gegen 50 europäische Städte behaupten und erhielt den zweiten Platz.
 

Die Bremerhavener Bewerbung überzeugte die Jury vor allem durch ihre qualitativ hochwertige Angebotsvielfalt im Tourismus- und Freizeitbereich, die viele unterschiedliche Zielgruppen von Menschen mit Behinderungen erreicht, durch die digitalen Informationsmöglichkeiten für Menschen mit Behinderung, die Angebote für Menschen mit geistiger Behinderung sowie durch die nachhaltige Verankerung der Teilhabe von Menschen mit Behinderung über das Bremerhavener Ortsgesetz, den Teilhabeplan und den Inklusionsbeirat. Damit steht die Seestadt auf der Stufe mit deutschen Städten wie Berlin und Köln, die ebenfalls schon mit dem Award ausgezeichnet wurden.

Jönköping (Schweden) und Gdynia (Polen) wurden mit dem ersten und dritten Platz ausgezeichnet.

EU-Kommissarin für Gleichstellung, Helena Dalli, und der Präsident des Europäischen Behindertenforums, Ioannis Vardakastanis, verliehen die Preise an die Gewinnerstädte und lobten sie für ihr Engagement und ihre Vorreiterrolle, die ein Vorbild für eine inklusive Gesellschaft in Europa ist. Bei der Zeremonie kamen auch die Siegerstädte selbst zu Wort. Oberbürgermeister Grantz bedankte sich für den Preis und nahm die Gelegenheit zum Anlass, Bremerhavens Engagement auf dem Weg zu “einer Stadt für Alle” zu betonen.

Dr. Ralf Meyer, Geschäftsführer der Erlebnis Bremerhaven GmbH, freut sich über die Auszeichnung und betont gleichzeitig, dass Barrierefreiheit ein stetiger, nicht endender Prozess sei. Mit dem Gutachten zum „Barrierefreien Tourismus in der Seestadt Bremerhaven“ sei die Bearbeitung dieses Marktsegments im Jahr 2017 gestartet worden. Einige Projekte, wie beispielsweise die Zertifizierung von knapp 30 Betrieben nach dem bundesweit einheitlichen Konzept „Reisen für Alle“ sind bereits abgeschlossen, ebenso wie die Installation des neuen barrierefreien Pontons am Neuen Hafen, auf dem mittels Hebelift Rollstuhlfahrer auf Boote übergesetzt werden können. Rampen zu Wasserstandsanzeiger und Holzhafen, Tastmodell und touristische Stadtpläne mit Informationen für Menschen mit Behinderung sind weitere umgesetzte Punkte. Aber auch bei allen zukünftigen Aktionen liegt der Augenmerk auf der Barrierefreiheit, denn nur so gelingt Inklusion und garantiert einen Mehrwert für alle Bewohner Bremerhavens und deren Gäste, so Ralf Meyer.

Erlebnis Bremerhaven GmbH
H.-H.-Meier-Str. 6
27568 Bremerhaven

Kontakt
Dörte Behrmann
Pressereferentin
 0471 - 809 36 213 und  0174 3194711
 behrmann@erlebnis-bremerhaven.de
Hier kehren Sie zurück in den Pressebereich der Erlebnis Bremerhaven GmbH

Für diesen Artikel wurden folgende Schlagworte vergeben