Aktuelle Tageszeitungen im Regal

Premiere: Erste Frau tritt Bundesfreiwilligendienst beim Magistrat an

Im "Gemischten Doppel" arbeitet zukünftig Lena Dietrich beim Magistrat der Stadt Bremerhaven. Die 18jährige ist die erste Frau, die im Rahmen des Bundesfreiwilligendienstes beim Umweltschutzamt beschäftigt wird.

Nach dem faktischen Ende des Wehr- und Zivildienstes haben zum 1. August dieses Jahres die ersten Freiwilligen im neuen Bundesfreiwilligendienst ihren Dienst angetreten. Anders als im Zivildienst können im Bundesfreiwilligendienst auch Frauen beschäftigt werden. Damit ist eine weitere Männerbastion gefallen.

Auf die über 20 Jahre währende Ära der Zivildienstleistenden im Umweltschutzamt der Stadt Bremerhaven folgt dort zum 1. Oktober 2011 mit Lena Dietrich erstmals eine Frau als „Bufdi“, wie die Beschäftigten im Bundesfreiwilligendienst salopp genannt werden. Gemeinsam mit ihrem männlichen Kollegen, Arne Ortmann, bereits seit August als Freiwilliger im Einsatz, wird sie ein Jahr lang das Umweltschutzamt aktiv unterstützen.

Gleich nach Bekanntwerden der Modalitäten zum Bundesfreiwilligendienst hatte sich das Umweltschutzamt aktiv um die Besetzung seiner beiden Stellen bemüht. Was andernorts nur mit Problemen und Anlaufschwierigkeiten verbunden war, glückte hier auf Anhieb. Besonders freut sich Umweltdezernentin Anke Krein darüber, dass eine Frau sich entschlossen hat, ihr freiwilliges Jahr im Umweltschutzamt zu absolvieren.

Für diesen Artikel wurden folgende Schlagworte vergeben