Aktuelle Tageszeitungen im Regal

Politische Erklärung von Oberbürgermeister Grantz

Oberbürgermeister Melf Grantz erklärt zu den Spekulationen über sein Interesse, als Senator nominiert zu werden: „Ich fühle mich geehrt, dass nach dem Rücktritt von Senator Martin Günthner mein Name als sein Nachfolger ins Spiel gebracht wurde.

So ehrenhaft dies sein mag, so klar habe ich schon nach ersten Gerüchten erklärt, dass dies zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht zu entscheiden ist. Erst müssen aus meiner Sicht die Sachfragen bei den Koalitionsverhandlungen auf Landesebene geklärt werden, wobei es für die an den Verhandlungen aus Bremerhaven Teilnehmenden sicherlich darauf ankommt, die Bremerhaven berührenden Interessen deutlich zu formulieren und durchzusetzen. Erst nach dem Ende der hoffentlich erfolgreichen Koalitionsverhandlungen können die Ressortzuschnitte und dann deren Besetzung diskutiert und entschieden werden. An dieser Haltung hat sich nichts geändert. Dessen ungeachtet möchte ich aber klarstellen, dass ich weiterhin mein Amt als Bremerhavener Oberbürgermeister ausüben werde. Mir geht es darum, auch in Zukunft für die Entwicklung der Stadt als modernes Oberzentrum der Region mit allen, die diese Ziele teilen, zu arbeiten. Dabei werde ich auch zukünftig die
Interessen Bremerhavens, so wie schon in den knapp neun Jahren bisher, als Oberbürgermeister in den Senatssitzungen vertreten. Dies möchte ich auch weiterhin tun und den Belangen Bremerhavens kraftvoll Gehör verschaffen.“

Für diesen Artikel wurden folgende Schlagworte vergeben