Schriftzug News

Per Schnitzeljagd 2.0 durch die Seestadt

Aufgaben erfüllen, Punkte sammeln und gewinnen mit der „Scavenger Hunt Bremerhaven“

Gefragt sind Videos vom eigenen Gesang unter der Lale-Andersen-Laterne, Geschichten in maximal 50 Worten über einen Eisbohrkern im Alfred-Wegener-Institut oder Fotos von selbsterstellten Kunstwerken: Diese und weitere rund 150 Aufgaben – von leicht bis herausfordernd - stecken in der „Schnitzeljagd 2.0“, die vom 13. bis 28. Mai 2017 von der Erlebnis Bremerhaven GmbH in Zusammenarbeit mit dem Netzwerk „Pier der Wissenschaft Bremerhaven“ durchgeführt wird. Eingeladen sind alle Bürger und Touristen, die Seestadt und die hiesige Wissenschaftslandschaft zu entdecken. Dieses Spiel nennt sich „Scavenger Hunt“, wird in Amerika an jeder Universität gespielt und wurde im Februar 2016 von zwei Paderborner Studenten nach Deutschland geholt. Die „Schnitzeljagd 2.0“ wird von einer deutschsprachigen digitalen Anwendung (App) unterstützt, die kostenfrei downloadbar ist. Die Teilnehmer organisieren sich in Teams von bis zu fünf Personen. Zu gewinnen gibt es Geld- und Sachpreise. Anmeldungen sind ab sofort in der App möglich. Weitere Informationen, Spielregeln und Teilnahmebedingungen stehen im Internet unter www.bremerhaven.de/scavengerhunt.

Schnitzeljagd für alle
Mitmachen können alle, die mindestens 18 Jahre sind, sich für Bremerhaven interessieren, hier leben, studieren oder arbeiten. Ob Alteingesessen, frisch hinzugezogen oder nur zeitweise hier lebend – mit der Scavenger Hunt lassen sich die faszinierenden Seiten Bremerhavens in den 16 Aktionstagen spielerisch entdecken – und dazu gehören in diesem Fall vor allem die Einrichtungen der Bremerhavener Wissenschaftslandschaft. Raymond Kiesbye, Geschäftsführer der Erlebnis Bremerhaven GmbH: „Wir wollen den Menschen mit diesem Spielformat einen neuen und ungewöhnlichen Zugang zu unserer Stadt der Wissenschaft geben und freuen uns, dass die hiesigen Einrichtungen uns dabei so tatkräftig unterstützen“.

Freie Wahl im Fragenkatalog
150 Fragen mit unterschiedlicher Punktebewertung wurden in den letzten Wochen entwickelt. Zahlreiche kamen auch von den wissenschaftlichen Institutionen, die in der „Pier der Wissenschaft“ zusammengeschlossen sind. Die Teilnehmer sind nicht verpflichtet, alle Aufgaben zu lösen, sondern können sich aussuchen, welche sie wann im Aktionszeitraum erledigen möchten. Entscheidend ist, dass am Ende das Team mit der höchsten Punktezahl gewinnt.

Zugang per App
Die kostenfreie App „Scavenger Hunt DE“ steht für die Betriebssysteme iOS und Android kostenfrei zur Verfügung. Mit ihr lotsen sich Spieler oder Teams durch die Bremerhavener Aufgabenliste. „Man kann die eine oder andere Aufgabe wie nebenbei erledigen, also auch mal eben unterwegs“, stellt Michael Gerber von der Erlebnis Bremerhaven GmbH heraus, der das Spiel für Bremerhaven entdeckte.

Zusatzpunkte via Facebook
Erste Punkte lassen sich auch schon vor dem offiziellen Start der Scavenger Hunt in Facebook erringen: Unter www.facebook.de/scav.hunt.bremerhaven stellt die Erlebnis Bremerhaven GmbH kurz vor dem offiziellen Start am 13. Mai bereits erste Aufgaben ein. Wer der Schnitzeljagd in anderen sozialen Medien folgen möchte, kann dies unter dem Hashtag #shbrhv17 tun.

Siegerehrung beim Partner
Neben dem Netzwerk „Pier der Wissenschaft“ ist auch der Asta der Hochschule Bremerhaven als Partner eingebunden. Die Siegerehrung soll im Juni zur Hochschulveranstaltung des Kutterpullens auf der Geeste erfolgen. Das Siegerteam wird 500 Euro, die Zweitplatzierten 300 Euro und die Drittplatzierten 200 Euro erhalten. Für die Plätze vier bis zehn gibt es Sachpreise.

Zum Veranstaltungsformat
Das Konzept der „Scavenger Hunts“ (übersetzt bedeutet „Scavenger“ so viel wie „Lumpensammler“) stammt aus den USA, wo sie beliebt und sehr verbreitet sind. An vielen Unis sind sie zudem ein fester Bestandteil des Campuslebens – beispielsweise in Chicago, wo studentische Teams schon seit 1987 die teils sehr komplizierten Fragen und Aufgaben lösen. Die Scavenger Hunt ist eine moderne Form der in Deutschland bekannten Schnitzel- und Trüffeljagd. Anders als bei dem deutschen Äquivalent müssen sich die Teilnehmer dabei nicht durch Aufgaben in einer festgelegten Reihenfolge arbeiten. Vielmehr gibt es zu Beginn eines festgelegten Zeitraumes eine Liste mit Aufgaben, die unterschiedlich viele Punkte erbringen. Alles kann, nichts muss. Das individualisierbare Konzept lässt jede Scavenger Hunt für die Teams zu einem Erlebnis werden, bei dem sie „ihre Stadt“ kennenlernen oder für sich neu entdecken. Weitere Informationen zu diesem Veranstaltungsformat stehen auf der Website www.scavengerhunt.de

Erlebnis Bremerhaven GmbH
H.-H.-Meier-Str. 6
27568 Bremerhaven
Kontakt
Dörte Behrmann
Pressereferentin
 0471 - 809 36 213 und  0174 3194711
 behrmann@erlebnis-bremerhaven.de
Hier kehren Sie zurück in den Pressebereich der Erlebnis Bremerhaven GmbH

Für diesen Artikel wurden folgende Schlagworte vergeben