Aktuelle Tageszeitungen im Regal

Parkplatz steht zum Verkauf: Fläche am Heidjermarkt europaweit ausgeschrieben

Wichtige Etappe beim geplanten Umbau des Heidjermarkts: Der Julius-Leber-Platz am Einkaufszentrum Leherheide steht zum Verkauf. Im Auftrag der Stadt hat der Wirtschaftsbetrieb Seestadt Immobilien das Grundstück europaweit ausgeschrieben. Dort soll ein Investor einen Lebensmittel-Discountmarkt errichten.

Zum Verkaufspaket gehört auch ein Teil der Stadtteilbibliothek im Heidjermarkt, deren Umzug in einen Neubau geplant ist. Damit soll der Weg für eine Vergrößerung des bisherigen Fachmarkts frei gemacht werden, der seit dem Jahreswechsel leer steht.

Dass der Julius-Leber-Platz für Interessenten aus ganz Europa ausgeschrieben wird, ist laut Seestadt Immobilien zwingend vorgeschrieben. "Dazu lassen uns die aktuellen Gerichtsentscheidungen keine andere Wahl", sagt der Kaufmännische Betriebsleiter Frank Jacobsen. Zunächst können mögliche Käufer bis zum 27. Februar ihr Interesse anmelden. In einem zweiten Schritt wird die Stadt einen ausgewählten Kreis von Bewerbern auffordern, ein Angebot samt Konzept und Preis zu präsentieren. Über den Verkauf entscheidet dann die Stadtverordnetenversammlung. Nach dem Grundstücksverkauf steht am Heidjermarkt unter anderem die Verlegung des Wochenmarkts zur Nordseite der Hans-Böckler-Straße auf dem Programm. Dort soll auch die Stadtteilbibliothek neu gebaut werden.

"Mit dem Verkauf", so Jacobsen, "wird eine wichtige Voraussetzung geschaffen, um das Einkaufszentrum aufzuwerten und weiterzuentwickeln." Der Betriebsleiter kann damit seine Zusage einer zügigen Ausschreibung einhalten, die er im Dezember der Stadtteilkonferenz Leherheide gab.

Für diesen Artikel wurden folgende Schlagworte vergeben