Aktuelle Tageszeitungen im Regal

OB Grantz: "Kita-Neubauten dringend erforderlich" - Finanzierung und Umsetzung wird abgearbeitet

"Wir brauchen diese 500 neuen Plätze in Kindertagesstätten - vor allem auch, um den Rechtsanspruch und die Integration von geflüchteten Kindern in Bremerhaven umzusetzen. Darüber sind sich alle Beteiligten einig", erklärte Oberbürgermeister Melf Grantz (SPD). Hintergrund ist die Diskussion um die geplante Verwendung von Bundesmitteln aus der Integrationspauschale für Flüchtlinge in Höhe von 12,6 Millionen Euro für den Bau der insgesamt fünf Kitas.

In einem gemeinsamen Gespräch hatten sich der Oberbürgermeister, Bürgermeister Paul Bödeker (CDU), die Fraktionsvorsitzenden von SPD (Sönke Allers), CDU (Thorsten Raschen) sowie Vertreter der Stadtkämmerei und von Seestadtimmobilien auf den Bau der Kitas in verschiedenen Stadtteilen verständigt. OB Grantz: „Es handelt sich dabei um eine politische Absichtserklärung, an deren Finanzierung und Umsetzung wir in den nächsten Wochen konkret arbeiten werden.“ Die Kita-Neubauten seien dringend erforderlich, um die Integrationsarbeit für Flüchtlinge in der Seestadt erfolgreich fortzusetzen.

„Dafür die Bundesmittel aus der Integrationspauschale zu nutzen, ist aus unserer Sicht eine Möglichkeit zur Finanzierung. Sollte das Land dem gegenüber nicht offen sein, muss gemeinsam – auch unter finanzieller Beteiligung des Landes - mit der Landesregierung nach einer anderen Lösung für die Finanzierung der Kita-Plätze gesucht werden“, so Grantz abschließend.

Für diesen Artikel wurden folgende Schlagworte vergeben