Aktuelle Tageszeitungen im Regal

OB Grantz: ICE-Anbindung ist großartig

Oberbürgermeister Melf Grantz reagiert auf die Meldung der neuerlichen Anbindung Bremerhavens ans ICE-Netz begeistert: „Dies ist eine wunderbare Nachricht für unsere Stadt. Unsere jahrelangen Bemühungen um die ICE-Anbindung werden so endlich von Erfolg gekrönt!“

Grantz dankt all denen, die dazu beigetragen haben, dass die Deutsche Bahn AG diesen lange
gehegten Wunsch umsetzen will, vor allem dem parlamentarischen Staatssekretär im
Bundesverkehrsministerium Enak Ferlemann, aber auch dem früheren parlamentarischen
Staatssekretär im Bundeswirtschaftsministerium Uwe Beckmeyer und dem früheren
Stadtverordnetenvorsteher Artur Beneken. „Gemeinsam haben wir ein ziemlich dickes Brett bohren
müssen, um diesen Erfolg zu erreichen. Deshalb bin ich sehr froh, dass nun der Durchbruch
geschafft ist“, erklärt der Bremerhavener Oberbürgermeister, der in den vergangenen Jahren
mehrfach im Bahntower in Berlin war, um beharrlich den Wunsch Bremerhavens nach der ICE-Anbindung
vorzutragen.

Nicht nur der mit beachtlichen Zuwachsraten aufwartende Kreuzfahrttourismus in Bremerhaven, sondern allgemein der Tourismus gehört zu den Wachstumsbranchen in Bremerhaven, der mit der besseren Erreichbarkeit durch das umweltfreundliche Verkehrsmittel Bahn in die Klimastadt Bremerhaven profitieren kann. Grantz weist auch auf die wachsende Bedeutung Bremerhavens als Wissenschaftsstadt hin, für die eine
gute Fernverbindung über die Schiene wichtig für weitere Expansion sei. Auch die Wirtschaft,
insbesondere Green Economy benötige optimale Hinterlandanbindungen, die durch die ICE-Anbindung
gesichert werde. „Ich hoffe sehr, dass tatsächlich bereits ab 2020 diese Verbindung
eingerichtet wird, um die positive Entwicklung Bremerhavens dank zeitgemäßer Mobilität weiter
vorantreiben zu können“, so Grantz.

Für diesen Artikel wurden folgende Schlagworte vergeben