Aktuelle Tageszeitungen im Regal

OB Grantz für Außen- und Unterweservertiefung

Oberbürgermeister Grantz betont, dass er voll hinter der geplanten Weservertiefung stünde. Grantz: "Ich hielt die Weservertiefung für richtig, ich halte die Weservertiefung für richtig und werde mich auch in Zukunft immer klar und deutlich pro Weservertiefung aussprechen. Dem Magistrat oder mir in diesem Zusammenhang Heimlichkeit vorzuwerfen entbehrt jedweder Grundlage".

Der Oberbürgermeister und der Magistrat teilen die in der „Gemeinsamen Erklärung zur Anpassung der Fahrrinnen von Außen- und Unterweser“ vorgebrachten Argumente. Die Bedeutung des Hafens für die zukünftige soziale und wirtschaftliche Entwicklung unserer Stadt ist unbestritten. Die Häfen im Land Bremen wirken positiv in die gesamte Nord-West-Region und weit darüber hinaus. Die Entwicklung und der Bau z. B. immer größerer Containerschiffe macht es zwingend notwendig, die Fahrrinne soweit zu vertiefen, dass diese tiedeunabhängig die Containerkaje erreichen können. Auch die positiven, ökologischen Aspekte der verbesserten Erreichbarkeit des Container-Terminals für große Containerschiffe werden vom Magistrat Bremerhaven begrüßt. „Verkehre auf See entlasten die Schiene und Straße. Zudem sind sie um ein vielfaches umweltfreundlicher als Transporte auf dem Landweg“, so Grantz.

Auf die vorgebrachte Kritik reagierte Grantz verwundert: „Die Unterschrift der BIS unter die „Gemeinsame Erklärung zur Anpassung der Fahrrinnen von Außen- und Unterweser“ erfolgte auf Bitten und somit abgestimmt mit mir. Unsere Beteiligung ist damit über die BIS erfolgt“.

Außerdem widerspricht Grantz der Auffassung, dass Lobby-Arbeit sich auf anstehende Gerichtsentscheidungen auswirken würde: „Gerichte entscheiden Eigenständig und Unabhängig. Wenn jetzt suggeriert wird, dass dem nicht so wäre, hätten wir ein Problem.“

Für Oberbürgermeister Grantz steht fest, dass sowohl der Senat als auch der Magistrat – und die beiden Bürgermeister sowieso - ohne Wenn und Aber hinter dem Projekt stehen.

Für diesen Artikel wurden folgende Schlagworte vergeben