Aktuelle Tageszeitungen im Regal

Neuordnung der Bremerhavener Krankenhausversorgung

Die Träger der drei Bremerhavener Krankenhäuser, Herr Oberbürgermeister Grantz, Gesundheitsstadträtin Lückert, Herr Landrat Bielefeld und Herr Dr. Goedereis, haben heute gemeinsam mit Gesundheitsstaatsrat Dr. Schuster und dem Moderator des Runden Tisches, Dr. Schulte-Sasse, das weitere Vorgehen bei der Neuordnung der Krankenhausversorgung besprochen.

Es wurde einvernehmlich festgestellt, dass die im Letter of Intent am 28. Juli 2011 formulierten Ziele unverändert gelten sollen und die entscheidende Voraussetzung für diese Neuordnung der Grundsatz „2 Träger, 3 Standorte“ ist. Die Träger der beiden freigemeinnützigen Krankenhausträger haben dargelegt, dass die entscheidende noch bestehende Hürde die Unterschiede in den betrieblichen Zusatzversorgungswerken der beiden Häuser sind.

Die drei Träger waren sich einig, dass dieses Problem noch in diesem Jahr gelöst werden muss, und dass bis dahin die weiteren Gespräche zwischen den 3 Trägern ausgesetzt werden.

Die drei Träger verständigen sich mit Herrn Staatsrat Dr. Schuster, dass weitere Gespräche über die Neuordnung einschließlich eventueller finanzieller Unterstützung erst bei Vorlage eines begründeten und klaren medizinischen Konzeptes für die beiden Standorte sinnvoll seien. Die bereits vollzogene Verlagerung der Gynäkologie und Geburtshilfe wird bestehen bleiben.

Für diesen Artikel wurden folgende Schlagworte vergeben