Aktuelle Tageszeitungen im Regal

Neufassung der Bremerhavener Sportförderungsrichtlinie

Das Amt für Sport und Freizeit hat die Sportförderungsrichtlinie der Stadt Bremerhaven überarbeitet, mit der sich die Mitglieder der Sportvereine und –verbände, vor allem aber die Sportfunktionäre schnell und sicher über alle Möglichkeiten der Sportförderung informieren können.

Der Ausschuss für Sport und Freizeit und der Magistrat haben in ihren Sitzungen die neue Richtlinie beschlossen, die nun ab 1. Januar 2021 in Kraft treten wird.

Der zuständige Dezernent für Sport, Stadtrat Paul Bödeker, freut sich, dass es in der neuen Richtlinie keinerlei Kürzungen bei den Vereinszuschüssen geben musste. Die wichtigste Änderung kommt sogar fast allen Vereinen zugute, denn sie betrifft die Zuschüsse für die Übungsleiterinnen und Übungsleiter. Der 50 %ige Zuschuss für jede einzelne Trainingsstunde kann ab 2021 von bisher drei Euro auf vier Euro je Übungsleitenden angehoben werden, da im Haushalt dieser Mehrbedarf bereitgestellt werden konnte. „Damit können wir den Vereinen zeigen, dass wir die Arbeit in den Sportgruppen anerkennen und sehr zu schätzen wissen. Natürlich ist eine Übungsleiterentschädigung niemals ein echtes Gehalt, aber für die vielfältige Arbeit im Sport ist diese um 1/3 angehobene Aufwandsentschädigung bestens angelegt“, so Bödeker. Bei mehr als 700 Personen, die Tag für Tag ihre Freizeit für die Sportlerinnen und Sportler einsetzen ergibt sich hier eine zusätzliche Förderung in Höhe von ca. 60.000 Euro pro Jahr. Neben dem Übungsleiterzuschuss konnten auch noch die Zuschüsse für die Eissportvereine und den Schwimmsport erhöht werden. Dies ist natürlich notwendig, da die Kostensteigerungen durch die Benutzung von Schwimmbahnen und der Eisarena aufgefangen werden müssen, damit diese Sportstätten weiterhin gut ausgelastet werden können.„So richtig kommt die neue Sportförderungsrichtlinie leider während der Coronabeschränkungen noch nicht zur Wirkung, aber niemand, der im Sport tätig ist, lässt sich davon abhalten, schon jetzt die Planung für die Weiterführung des Breiten-, Leistungs- und Spitzensports vorzubereiten“, so Bödeker abschließend.

Die Richtlinien für das Sofortprogramm können die Vereine hier herunterladen.

Für diesen Artikel wurden folgende Schlagworte vergeben