Aktuelle Tageszeitungen im Regal

Neues Tierheim: Magistrat gibt grünes Licht für Grundstückverkauf

Für den geplanten Neubau eines Tierheims am Vieländer Weg hat der Magistrat in seiner jüngsten Sitzung dem Verkauf des dafür erforderlichen Grundstückes zugestimmt. Das Areal im Stadtteil Wulsdorf wird für den symbolischen Preis von einem Euro dem Tierschutz Bremerhaven e.V. übereignet und hat eine Größe von 8216 Quadratmetern.

„Damit hat der Magistrat abschließend die Weichen für einen zeitgemäßen und vor allem tiergerechten Neubau des Tierheims gestellt“, sagte Oberbürgermeister Melf Grantz (SPD). „Die bisherige Immobilie in der Wurster Straße 220 entspricht durch ihren baulichen Zustand und auch durch die inzwischen veraltete Ausstattung schon längst nicht mehr den Anforderungen, die eine moderne Unterbringung und Pflege von ausgesetzten oder verlassenen Tieren mit sich bringt. Ich bin froh, dass wir nach sorgfältiger Abstimmung mit allen Beteiligten nun diese hervorragende Lösung am Vieländer Weg gefunden haben.“

Der Tierheimneubau wird auf der Nordseite der Straße entstehen. Ausschlaggebend für die Standortwahl waren unter anderem die verkehrsgünstige Lage sowie die große Entfernung zur nächsten Wohnbebauung. Die Kosten für den Neubau liegen nach Angaben des Tierschutzvereins zwischen zweieinhalb und drei Millionen Euro und sollen über verschiedene Geldgeber abgesichert werden. Der Tierschutzverein Bremerhaven besteht seit 1922 und betreibt bisher das Tierheim an der Wurster Straße am Rand des Speckenbütteler Parks.

Für diesen Artikel wurden folgende Schlagworte vergeben