Aktuelle Tageszeitungen im Regal

Neuer Skatepark an der Geeste geöffnet

Die Arbeiten am Skatepark an der Geeste zwischen Eisarena und Geestewanderweg sind seit Wochen abgeschlossen.

Wegen der strengen Auflagen durch die Coronapandemie durfte die Fläche bislang jedoch noch nicht geöffnet werden.

Mit der Freigabe der Spielplätze und dem Entfernen der Bauzäune darf nun auch der fertiggestellte Skatepark täglich in der Zeit von 8-22 Uhr genutzt werden.

Die Anlage wurde vom Büro endboss aus Hannover in enger Zusammenarbeit mit der ISBIB (Initiative für Skateboard und BMX in Bremerhaven) geplant und unter der Bauleitung des Gartenbauamtes erstellt. Die Gestaltung erinnert an einen Fähranleger und nimmt optisch Bezug auf die Seestadt Bremerhaven. Wunschelemente wie flats und curbs wurden umgesetzt. Nachbauten von Schiffspollern als maritime Elemente können ebenso zum Skaten genutzt werden. Um auch bei Dunkelheit noch skaten zu können, wurde eine Beleuchtung installiert. Ein Timer sorgt dafür, dass das Licht aber nach maximal 60 Minuten wieder ausgeht. Sitzgelegenheiten an zwei Seiten ergänzen die Anlage. Der Zugang geht vom Geestewanderweg aus.

Die Gesamtkosten in Höhe von etwas mehr als 200.000 Euro werden vom Stadtplanungsamt aus Mitteln der Städtebauförderung getragen. Dabei kommen Bundesmittel zu einem Drittel zum Einsatz, die übrigen zwei Drittel sind städtische Mittel.

Für diesen Artikel wurden folgende Schlagworte vergeben