Aktuelle Tageszeitungen im Regal

Neuer Schadenmelder ist online

Ideen- und Beschwerde-Stelle des Magistrats hat Service ausgeweitet

Wer eine Idee oder Beschwerde bei der Stadt loswerden will, kann das schon seit 16 Jahren unter der Telefonnummer 590-3030 und seit zehn Jahren auch per Mausklick auf der bremerhaven.de. Jetzt ist nach dem Relaunch der Internetseite der Stadt ein innovativer Schadenmelder hinzugekommen, mit dessen Hilfe schnell und komfortabel Schäden in der Stadt gemeldet werden können.

Bereits seit 2007 wenden sich Bürgerinnen und Bürger unabhängig von Servicezeiten der Stadtverwaltung mit Kritik und Anregungen per Online-Formular an die Ideen- und Beschwerde-Stelle. Mit dem digitalen Schadenmelder können jetzt via Internetseite oder Web-App Schäden an der Infrastruktur der Stadt gemeldet werden. Dies umfasst z. B. Müll, defekte Straßenbeleuchtung, Ampeln, Versorgungsleitungen und Schlaglöcher im Zuständigkeitsbereich der Stadtverwaltung Bremerhaven.

Wenn die Meldungen den Nutzungs- und Datenschutzregelungen entsprechen, werden sie von den Mitarbeiterinnen der Ideen- und Beschwerde-Stelle auf der Internetseite der Stadt freigeschaltet. „Der neue Schadenmelder ist ein ausgesprochen transparentes Instrument, mit dem Bürgerinnen und Bürger sozusagen in Echtzeit die Bearbeitung anhand einer Ampel und natürlich inhaltlich verfolgen können“, sagt die Leiterin der Ideen- und Beschwerde-Stelle (IBS), Sabine Ollech-Zietelmann. „Kann ein Anliegen nicht veröffentlicht werden, wird es selbstverständlich von der IBS bearbeitet, ist nur eben nicht auf der Internetseite sichtbar.

In den vergangenen Jahren sind rund 1.200 bis 1.300 Anliegen pro Jahr an die IBS herangetragen worden. Am häufigsten verlief die Kontaktaufnahme per Telefon, 2016 machte das 48,8 % der Fälle aus. 21,6 % der Bürgerinnen und Bürger nutzten das entsprechende Formular im Internet, 19,7 % schickten E-Mails. Die Bearbeitungsdauer variiert je nach Umfang und Problematik des jeweiligen Anliegens.

Mit den bisherigen Möglichkeiten, sich z. B. online, per Telefon oder E-Mail mit Anregungen und Kritik an die Ideen- und Beschwerde-Stelle zu wenden und dem jetzt neu hinzugekommenen Schadenmelder ist Bremerhaven bundesweit Vorreiter in Sachen bürgernaher Verwaltung. „Der Magistrat hat mit den beiden IBS-Mitarbeiterinnen Bettina Hoffmann und Marina Mathiske immer ein offenes Ohr für Ideen und Beschwerden in Sachen Verwaltung“, betont Ollech-Zietelmann. Es sei in Bremerhaven schon lange nicht mehr nötig, zu warten, um etwas während der Servicezeiten der Stadtverwaltung anzusprechen.

    Die Ideen- und Beschwerde-Stelle des Magistrats ist wie folgt zu erreichen:
     0471 590 3030 (Anrufbeantworter außerhalb der Servicezeiten)
      0471 590 3338
     Internet: www.bremerhaven.de\ideen-beschwerden und   
     www.bremerhaven.de\schadenmelder  
      E-Mail:  IdeenBeschwerden@magistrat.bremerhaven.de  

      Anschrift: Magistrat der Seestadt Bremerhaven, Magistratskanzlei/Ideen- und 
     Beschwerde-Stelle, Stadthaus 1, Z. 138, 27576 Bremerhaven

          Servicezeiten: montags von 7.30 bis 17 Uhr; dienstags bis donnerstags von
         7.30 bis 16.30 Uhr; freitags von 7.30 bis 13 Uhr